Werbeanzeige
Home / Digital - Technik - Internet / Web / Kulturstaatsminister fördert zum vierten Mal Internetangebote für Kinder
Werbeanzeige

Kulturstaatsminister fördert zum vierten Mal Internetangebote für Kinder

Im Rahmen der Initiative „Ein Netz für Kinder“ unterstützt Kulturstaatsminister Bernd Neumann gemeinsam mit dem Bundesfamilienministerium zum vierten Mal Internetangebote für Kinder.

Zu den vier geförderten Projekten gehört die Kinderseite notenmax.de des Vereins „Kinder und Musik e.V.“, der Fördermittel für ein spannendes Projekt musischer Bildung für Kinder erhält. Auch die Angebote der vom Verein des Projekts „Böser Wolf“ initiierten deutsch-französisch-sprachigen Kinderseite boeser-wolf.schule.de sollen mit einer finanziellen Zuwendung ausgebaut werden. Mit dem neuen Modul „Unterwegs in Europa hin und zurück“ werden die Kenntnisse der Kinder über ihre europäischen Nachbarn gefördert. Das Unternehmen „Solimedia Productions“ erhält Fördermittel zum Aufbau einer virtuellen Kochschule, die Kindern spielerisch ein Bewusstsein für gesunde Ernährung und das Wissen über Lebensmittel vermittelt. Der Verein „Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet“ (ZUM) wird mit einem Zuschuss neue Lerneinheiten für Grundschüler entwickeln, die zum Selbstlernen in der Freizeit, aber auch im Unterricht einsetzbar sind. Mit einem Informationstool im Internet soll außerdem der Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Lehrern erleichtert werden.

Die vier mit insgesamt rund 247.000 Euro geförderten Internetprojekte gehen kindgerecht auf die medialen Vorlieben und Fähigkeiten von Kindern ein und sollen den Surfraum für Kinder bereichern. Die Fachjury, die die Projekte ausgewählt hat, beschloss außerdem, anhand eines Modellprojekts Wege zu barrierefreien Internetangeboten exemplarisch erarbeiten zu lassen, damit diese auch für Kinder mit einer Behinderung gut zugänglich sind.

Im Rahmen der Initiative „Ein Netz für Kinder“, die vor einem Jahr ins Leben gerufen wurde, stellen Kulturstaatsminister Bernd Neumann jährlich eine Mio. Euro und das Bundesfamilienministerium jährlich 500.000 Euro für die Förderung neuer, qualitativ hochwertiger Kinderangebote im Internet zur Verfügung. Aus diesem Programm können Antragsteller bis zu 200.000 Euro erhalten.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Online-Cashback-Dienste selten lohnenswert

Kundenkarten und Rabattpunkte sind in Supermärkten und Kaufhäusern gang und gäbe. Neu sind Geldbonusprogramme im …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.