Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Gesundheit / Kräuter-Rezeptur gegen Erkältung
Werbeanzeige

Kräuter-Rezeptur gegen Erkältung

Gerade jetzt im Winter ist unser Immunsystem den Attacken der Erkältungsviren besonders heftig ausgesetzt. Bei einem gesunden Organismus haben diese Krankheitserreger keine Chance, denn die körpereigenen Abwehrkräfte schützen ihn vor Viren. Doch oftmals ist diese “Gesundheitspolizei” überfordert, so dass die Infekte sich ungehindert im Körper ausbreiten können.

Hilfe kommt hier aus der Natur. Bestimmte Heilpflanzen, wie sie in dem natürlichen Arzneimittel toxi-loges enthalten sind, aktivieren die Selbstheilungskräfte des Körpers und machen der Erkältung den Garaus.

Die drei Immunstimulantien

Ein gut funktionierendes Immunsystem ist entscheidend, wenn wir mit Viren konfrontiert werden. Neben ausgewogener Ernährung und viel Bewegung an der frischen Luft eignen sich spezielle Heilpflanzen dazu, die körpereigenen Abwehrkräfte zu steigern. Das Geheimnis liegt in der immunstimulierenden Wirkung ihrer Inhaltsstoffe. Besonders reich an diesen Stoffen sind der Wasserhanf (Eupatorium), der Wilde Indigo (Baptisia) und der Sonnenhut (Echinacea).

Schon die Indianer wussten um die heilende Wirkung dieser Pflanzen und setzten sie bei Erkältungskrankheiten ein. Heute gehören diese drei Pflanzen zu den bekanntesten Virenkillern, denn sie aktivieren die Selbstheilungskräfte erfolgreich. Der Hirschklee, wie der Wasserhanf im Volksmund auch genannt wird, wirkt darüber hinaus noch schleimlösend.

Die vier Erkältungskiller

Haben die Erkältungsviren bereits ihren Weg in die Schleimhäute gefunden, machen sich die typischen Symptome wie Husten, Schnupfen und Halsweh breit. Jetzt ist stärkeres Geschütz gefragt. Aber auch hier kommt die Rettung aus der Natur. So wirken die Inhaltsstoffe der Chinarinde (China) und des Eisenhutes (Aconitum) fiebersenkend und entzündungshemmend. Speziell gegen den Husten ist das Kraut Brechwurz (Ipecacuanha) gewachsen. Unterstützt wird dessen Wirkung durch die Zaunrübe, die hilft, den Schleim zu lösen. In Kombination können diese vier Heilpflanzen die Erkältungssymptome schnell lindern.

Die erfolgreiche Kräuter-Rezeptur

Diese Eigenschaften der Pflanzenwelt machte sich der Apotheker Dr. Loges zunutze. Er legte vor rund 50 Jahren in seinem damals noch kleinen Labor am Rande des Naturschutzgebietes Lüneburger Heide mit sieben Kräutern die Grundlage für die einzigartige Naturformel.
Die Wirkstoffe aus Wasserhanf, Wildem Indigo, Sonnenhut, Chinarinde, Zaunrübe, Eisenhut und Brechwurz, die sich in diesem Arzneimittel ergänzen, haben bei Erkältungskrankheiten einen hohen Erfolgsfaktor: Sie aktivieren die Selbstheilungskräfte und wirken so der Erkältung entgegen. Im Akutfall können sie die Vireninfektion zum Abklingen bringen. Andere Mittel wie Antibiotika werden damit häufig überflüssig.

P2News/health press

Werbeanzeige

Check Also

Gicht bei Frauen oft unerkannt

Anders als häufig vermutet, ist Gicht kein reines Männerproblem. Immerhin ca. 10-25 Prozent der 1,1 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.