Werbeanzeige
Home / Politik / International / Konflikte in Thailand – Kommentar
Werbeanzeige

Konflikte in Thailand – Kommentar

Konflikte in Thailand – Macht und Marionette

Die Bilder aus Bangkok täuschen. Was die Besetzer des Flughafens Suvarnabhumi als Festival präsentieren, könnte sich alsbald in einer Explosion entladen, die das Land erschüttert. Thailand wird gelähmt von einem Machtvakuum. Für die Demokratie wird die Luft dünn.

Premier Somchai – immerhin durch Wahl legitimiert – hat zwar den Polizeichef entlassen, um Stärke zu demonstrieren. Aber ihm fehlt wirkliche Macht. Sie liegt bei Militär und Polizei. Ihnen kommt das Gebaren der regierungskritischen PAD gelegen. Deshalb ließen die Sicherheitskräfte die Besetzung des Flughafens zu – ebenso wie die seit drei Monaten dauernde Belagerung des Regierungssitzes. Die PAD nennt sich zwar Volksallianz für Demokratie, ist tatsächlich aber eine Ansammlung alter Eliten aus Regierung und Militär. Mit Demokratie haben sie nicht viel im Sinn.

Aus Chaos könnte bald Anarchie werden. In dieser Woche entscheidet das Verfassungsgericht über die Auflösung der Regierungspartei PPP. Ein Militärcoup ist nicht mehr auszuschließen. König Bhumibol, höchste moralische Instanz im Land, könnte die Lage beruhigen. Aber der Greis schweigt.

Neue Osnabrücker Zeitung

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Beziehungen der EU und Weißrussland

Europa droht in ein neues Zeitalter der Ost-West-Konfrontation abzugleiten. Der diplomatische Krieg zwischen der EU …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.