Werbeanzeige
Home / Digital - Technik - Internet / Technik / Kompaktkameras im Test
Werbeanzeige

Kompaktkameras im Test

Zu aktuellen Kompaktkameras zählen robuste Outdoor-Geräte, besonders kleine Exemplare und auch solche für ambitionierte Amateure. Wer die Kamera direkt am Flachbildfernseher anschließen will, sollte auf einen HDMI-Anschluss achten, rät die Zeitschrift „c’t.

Alle Kompaktkameras im Testfeld kosten ab 200 Euro aufwärts und sind HD-Video-fähig. Bis auf zwei bringen alle Geräte einen HDMI-Anschluss mit, der für verlustfreie und schnelle Datenübertragung auch von hochauflösendem Filmmaterial sorgt.

Sechs der Kompaktkameras beherrschen sogar Full-HD-Filmaufnahmen. Die anderen beschränken sich auf die geringere HD-Auflösung 720p. Mit Ausnahme der Sony-Geräte liefern alle Test-Kameras zufriedenstellende Videoergebnisse. Lediglich das zoomstarke Nikon-Gerät litt unter einer viel zu schwachen elektronischen Bildstabilisierung, und die Fujifilm X100 verzerrt gelegentlich bei Kameraschwenks, der sogenannte Rolling-Shutter-Effekt.

Für den Outdoor-Einsatz stechen Fujifilms FinePix X30 und die Panasonic Lumix DMC-FT3 hervor: Sie sollen einen Fall aus einer Höhe von 1,5 bis 2 Metern ohne Schaden überleben, bei minus 10 Grad noch funktionieren und bis zu zwölf Meter Wassertiefe aushalten.

P2NEws/c’t

Werbeanzeige

Check Also

Samsung Galaxy Xcover im Test

Aus der koreanischen Handyschmiede Samsung stammt eines der ersten ziemlich robusten Android-Handys überhaupt. Denn das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.