Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / News & Ratgeber / Kommt der Tata Nano nun doch nach Europa?
Werbeanzeige

Kommt der Tata Nano nun doch nach Europa?

Der Tata Nano soll entgegen Aussagen im vergangenen Jahr nun wohl doch nach Europa kommen. Das indische Billigauto soll auf dem Genfer Automobilsalon (3. – 15. 3. 2009) in einer für den Weltmarkt überarbeiteten Version zu sehen sein. Das melden verschiedene Zeitungen. Als Preis sind 5000 Euro im Gespräch. Das wären mehr als doppelt so viel wie für Indien angekündigt.

Der bereits für Herbst 2008 vorgesehene Marktstart des mit umgerechnet knapp 2000 Euro billigsten Autos der Welt in Indien musste verschoben werden. Wegen Protesten in der Bevölkerung, insbesondere von betroffenen Bauern, hatte Tata den Bau der Fabrik abgebrochen. Nun soll das kleine Auto in einem bestehenden Tata-Werk gefertigt werden und ab Frühjahr zunächst in Kleinserie gebaut werden.

Der Tata Nano bietet vier Personen Platz und wird von einem 23,5 kW/33 PS starken Zweizylinder-Motor im Heck angetrieben. Die Höchstgeschwindigkeit soll 100 km/h betragen. Das Modell ist spartanisch ausgestattet. Das trifft insbesondere auf die Sicherheit zu.

auto-reporter.net
Foto: UnitedPictures

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Steuerbefreiung für Elektroautos als Kaufanreiz nicht ausreichend

Anlässlich des Tags der Umwelt befragte das Internet-Portal AutoScout24 seine Nutzer zur aktuellen Debatte um …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.