Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Kluger Haken rettet Meeresschildkröten
Werbeanzeige

Kluger Haken rettet Meeresschildkröten

Die Echte Karettschildkröte (Eretmochelys imbricata) kann aufatmen – in den neu entwickelten Rundhaken verfangen sich weniger Exemplare

Ein neuer Rundhaken verhindert den qualvollen Tod von Meeresschildkröten in der Fischerei. Jedes Jahr verenden schätzungsweise 250.000 der vom Aussterben bedrohten Tiere an herkömmlichen Haken oder in Fischernetzen. „Da werden die Fischtrawler zu schwimmenden Folterkammern“, sagt WWF-Fischereiexpertin Karoline Schacht. Mit dem neuen Rundhaken kann dieser sogenannte Beifang um bis zu 90 Prozent gesenkt werden. Der Beifang gilt als die größte Bedrohung für das Überleben der Echten Karettschildkröte und der Lederrücken-Schildkröte.

Vier Jahre lang haben der WWF und knapp 1.300 Fischer den neuen Rundhaken (Circle Hook) in einem einzigartigen Modellprojekt zwischen Peru und Mexiko getestet. Bei der traditionellen Fischerei auf Thunfisch und Goldmakrelen im Ostpazifik werden Langleinen mit tausenden Haken verwendet. Während des Tests wurden die klassischen, J-förmigen Haken durch die Rundhaken ersetzt. Dazu Schacht: „Wir waren von vornherein von diesen neuen Haken überzeugt, aber die Ergebnisse haben uns dann doch verblüfft. Und wenn doch eine Schildkröte am Haken hängt, können die Fischer 95 Prozent der Tiere retten. Obendrein fangen die Fischer auch noch mehr Fisch. Damit profitieren alle von der neuen Technik.“

News-Reporter

P2News

(Foto: Martin Harvey/WWF-Canon/News-Reporter)
Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.