Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / Industrie & Banken / Klage der BayernLB gegen frühere Manager: Schuld und Sühne
Werbeanzeige

Klage der BayernLB gegen frühere Manager: Schuld und Sühne

Es herrscht ein besonderes Verständnis von Verantwortung bei vielen Spitzenbankern: Haben sie Unsummen verzockt, rufen sie nach dem Staat als Retter. Und verabschieden sich mit großer Abfindung, damit ihre Nachfolger die Suppe auslöffeln. Wird ein Manager wegen Unfähigkeit ohne Scheck gefeuert, taucht er vor Gericht auf, um Millionen einzuklagen. Da ist es erfreulich, wenn sich die BayernLB so etwas nicht mehr bieten lässt. Und die alte Führungsriege auf Schadenersatz verklagt. Schließlich hat das Desaster mit der österreichischen HGAA Milliarden gekostet. Pikant ist dabei, dass sich unter den Delinquenten auch der heutige Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes deutscher Banken befindet.

P2News/Märkische Oderzeitung

Werbeanzeige

Check Also

583 Euro je Tonne importierten Erdöls

Im Jahr 2011 mussten deutsche Importeure für eine Tonne nach Deutschland eingeführten Rohöls im Durchschnitt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.