Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / Handel & Dienstleistungen / Kino erlebt 2009 Rekordjahr 25 Prozent Umsatzplus
Werbeanzeige

Kino erlebt 2009 Rekordjahr 25 Prozent Umsatzplus

Das Kinojahr 2009 verzeichnet Rekordergebnisse bei Umsatz- und Besucherzahlen: 143.847.077* Kinogänger sorgten für ein Besucherplus von 16,0 Prozent* und ein Umsatzplus von 25,1 Prozent* im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Als wichtiger Umsatzfaktor erwiesen sich dabei 3D-Filme, die zahlreiche Besucher lockten und zum Gesamtumsatz von 964.830.926 Euro* beitrugen. „Das Kinojahr 2009 hat der Krise mehr als getrotzt“, so Johannes Klingsporn, Geschäftsführer des Verbandes der Filmverleiher e.V. „2009 wird nach den Umsatzzahlen zu den Spitzenergebnissen der letzten 60 Jahre zählen.“

Erfolgreichste Filme des Jahres nach Besuchern

Waren noch in der ersten Jahreshälfte bis auf „Illuminati“ – mit knapp 4,6 Mio. Besuchern* auf Platz vier der besucherstärksten Filme 2009 – viele verschiedene Produktionen für die positiven Zahlen ursächlich, so bescherten in den letzten sechs Monaten insbesondere stark laufende Blockbuster volle Kinokassen. So avancierte die Produktion „Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los“ mit über 8,7 Mio. Besuchern* und 56,5 Mio. Euro Umsatz* zum erfolgreichsten Film des Jahres, gefolgt von „Harry Potter und der Halbblutprinz“ mit über 6,1 Mio. Besuchern* und 44,5 Mio. Euro Umsatz*. Auch deutsche Filme platzierten sich souverän unter den zehn besucherstärksten Filmen 2009: „Wickie und die starken Männer“ steht auf Platz drei und lockte knapp 5 Mio. Besucher* in die deutschen Kinos (28,2 Mio. Euro Umsatz)*. „Zweiohrküken“ sicherte sich trotz der erst kurzen Laufzeit (Kinostart 03.12.2009) sogar Platz sechs in den Besucher-Top-Ten 2009. Insgesamt wurden 38.677.595 Tickets* für deutsche Filme gelöst, was 26,9 Prozent* aller verkaufter Karten entspricht. Mit einem Umsatz von rund 245,7 Mio. Euro* lag der Marktanteil nach Umsatz der deutschen Produktionen bei 25,5 Prozent*. Auch dies ist ein Rekordumsatz für deutsche Kinofilme.

3D-Digital Boom hält an

Insbesondere in der zweiten Jahreshälfte 2009 machte sich ein regelrechter 3D-Digital Boom bemerkbar. Neben dem stärksten Film „Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los“ schreibt „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ bereits nach kurzer Spielzeit Kinogeschichte: Mit über 2,5 Mio. gelösten 3D-Tickets (Quelle: Twentieth Century Fox) bei insgesamt 3.934.494 Besuchern* ist der Blockbuster der Film, für den in Deutschland bislang die meisten 3D-Karten verkauft wurden und liegt auf Platz fünf der besucherstärksten Filme 2009. Ebenfalls unter den Top-Ten befindet sich die 3D-Produktion „Oben“ mit 2.948.425 Mio. Besuchern (Platz 9)*. „Wir beobachten einen wachsenden Trend im Bereich 3D-Digital“, so Dr. Andreas Kramer, Geschäftsführer des HDF KINO e.V. „Denn digitale 3D-Produktionen wie etwa ‚Avatar‘ bieten ein einmaliges Kinoerlebnis, das vom Besucher sehr gut angenommen wird.“

Ausblick 2010

Auch 2010 starten spannende Produktionen mit Potenzial. Zu den Highlights des Jahres zählen sicherlich Filme wie „Alice im Wunderland“ von Tim Burton (auch in 3D-Digital), „Iron Man 2“, „Sex and the City 2“, „Toy Story 3“ (auch in 3D-Digital), „Prince of Persia – Der Sand der Zeit“, „Shutter Island“, „Männer, die auf Ziegen starren“ und „Für immer Shrek“. Ebenso werden der dritte Teil der Twilight-Saga „Eclipse – Biss zum Abendrot“ sowie „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 1“ als potenzielle Kassenmagneten gehandelt. Auch deutsche Produktionen lassen auf volle Kinosäle hoffen, wie der am 14.01.2010 startende Film „FRIENDSHIP!“ mit Matthias Schweighöfer, „Jerry Cotton“ ermittelt 2010 im Kino und die Lebensgeschichte von Bushido ist unter dem Titel „Zeiten ändern sich“ ab dem 4. Februar in deutschen Filmtheatern zu sehen. „Das was den Erfolg für die fantastischen Zahlen 2009 ausgemacht hat – eine Bandbreite von vielen interessanten Produktionen sämtlicher Genres sowie lang erwartete Blockbuster – hat Kino auch 2010 zu bieten“, erklärt Jan Oesterlin, Geschäftsführer der Zukunft Kino Marketing GmbH. „Wir freuen uns daher auf ein spannendes Kinojahr.“

* The Nielsen Company Germany (GmbH), Nielsen EDI (Gesamt-Jahr 2009 – 01.01.2009 bis 03.01.2010).

P2News/ZPR GmbH

Werbeanzeige

Check Also

Rohstoffsicherung im Fokus – Übernahmen in Stahl- und Metallindustrie verdoppelt

Die Konsolidierung der globalen Stahl- und Metallindustrie wird sich 2012 nach zwei Boomjahren voraussichtlich verlangsamen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.