Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Gesundheit / Kijimea, die natürliche Darmpolizei
Werbeanzeige

Kijimea, die natürliche Darmpolizei

Der Darm des Menschen ist ein bakterielles Ökosystem, in dem etwa zehn Mal mehr Mikroorganismen enthalten sind als im gesamten Organismus. Früher dachte man irrtümlich , dass alle Bakterien Krankheiten verursachen. Heute weiß man, dass es „gute“ und „schlechte“ Bakterien gibt. Probiotika gehören zu den gutartigen Bakterien, die sogenannte „Darmpolizei“. Sie schützen die Darmwand vor unerwünschten Eindringlingen.

Ein Ärzteteam aus München hat sich genau diesem Thema gewidmet und Jahre nach einer wirksamen Immunkur geforscht. Das Ergebnis dieser Forschung ist Kijimea, das übersetzt „Das Bakterium“ heißt. In einer Studie wurde wissenschaftlich belegt, dass sich durch die Einnahme von Kijimea die Erkrankungsdauer und die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung bei Erkältung, akuten Infektionen der oberen Atemwege und Influenza-artigen Erkrankungen enorm reduzierte.

Kijimea ist kein Medikament, sondern eine natürliche, hochdosierte Immunkur, das dem Körper hilft sich selbst zu helfen, denn durch ein gestärktes Immunsystem ist man Infekten nicht mehr schutzlos ausgeliefert.

Kijimea ist in Pulverform portionsweise abgepackt, so das man es immer und überall mitnehmen kann. Wie wir selber testen konnten ist es geschmacksneutral und man kann es in Flüssigkeit auflösen oder direkt in Originalform zu sich nehmen. Wir stellten auch fest, dass nach dem vierten Tag der Einnahme das ansonsten tägliche Sodbrennen verschwand. Da unsere Redaktion zur Zeit mit der Sommergrippe geplagt ist, zeigten sich nach der kurzen Einnahme von Kijimea noch keine Verbesserung. Kijimea ist auch für Diabetiker geeignet und sollte mindestens zwei Wochen, optimal vier Wochen regelmäßig (am besten abends) eingenommen werden, um seine unterstützende Wirkung für das Immunsystem unter Beweis stellen zu können.

Da nicht jedes Probiotikum gleichermaßen effektiv ist wählte Kijimea spezifisch ausgewählte Probiotika-Stämme, denn die Ärzte aus München liesen sich von den Massai in Afrkia inspirieren, die ein besonders widerstandsfähiges Volk sind. Sie ernähren sich von einer traditionellen Milchmischung, die probiotische Bakterien enthält.

Mit Kijimea steckt in jedem von uns ein kleiner Massai.

Jetzt zum Produkt

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Gicht bei Frauen oft unerkannt

Anders als häufig vermutet, ist Gicht kein reines Männerproblem. Immerhin ca. 10-25 Prozent der 1,1 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.