Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Kanzlerin würdigt Familienangehörige
Werbeanzeige

Kanzlerin würdigt Familienangehörige

Rund 50 Familienangehörige von Soldaten und Polizisten im Auslandseinsatz sind ins Kanzleramt gekommen. Der Grund: Bundeskanzlerin Angela Merkel bedankte sich bei ihnen persönlich für ihr Engagement. Die Einladung ist eine Geste an die Angehörigen, die gerade in der Weihnachtszeit auf ihre Familienangehörigen verzichten müssen.

Für die Familienangehörigen zu Hause bedeute die Abwesenheit „natürlich auch eine besondere Herausforderung“, sagte die Kanzlerin. Deshalb tue die Bundeswehr alles dafür, auch sie zu betreuen – zum Beispiel in den Familienbetreuungszentren.

Beitrag für eine sicherere Welt

Insgesamt sind 7.000 deutsche Soldatinnen und Soldaten im Ausland im Einsatz – von Afghanistan über Kosovo, Sudan, vor den Küsten des Libanon und vor der afrikanischen Küste. Dazu kommen 300 Polizistinnen und Polizisten, die auch für die Sicherheit in den betreffenden Ländern sorgen.

In ihrem Podcast hatte die Kanzlerin am Samstag die Leistungen gewürdigt: „Wir wissen, dass wir mit unseren Auslandseinsätzen einen Beitrag für eine sicherere Welt gewährleisten. Wir werden als Bundesrepublik Deutschland auch in Zukunft unserer Verantwortung gerecht werden. Wir wissen aber auch, dass nur durch eine gemeinsame Aktion von militärischen Einsatz, zivilem Einsatz und diplomatischen Anstrengungen unsere Welt sicherer wird.“

Neben Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung nahmen Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble und der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Wolfgang Schneiderhan, an dem Treffen im Kanzleramt teil.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.