Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Gesundheit / Kampf gegen die Büromüdigkeit
Werbeanzeige

Kampf gegen die Büromüdigkeit

Kaffee gilt als der Deutschen liebster Muntermacher. Und so ein Tag im Büro kann mitunter recht lang und anstrengend werden: Die Augenlider klappen zu und die Konzentration lässt allmählich nach. Da bleibt oft nur der Griff zur Kaffeetasse, um nicht vollends der Müdigkeit zu erliegen. Das Nachrichtenportal news.de weiß jedoch um Alternativen.

Müdigkeit kann natürlich zum einen an tatsächlichem Schlafmangel liegen, zum anderen ist sie oftmals als ein Warnsignal des Körpers zu deuten. Akute Erschöpfung der Energiereserven oder mangelnde Sauerstoffzufuhr lassen dessen Aktivität auf ein Minimum reduzieren. Diverse Studien zeigen, dass ein Großteil der Wirkung von Kaffee reiner Placebo-Effekt ist. Der Körper baut gegen die tägliche Dosis Koffein allmählich eine Resistenz auf, die nur durch eine Erhöhung derselben überwunden werden kann. Der Gesundheit ist dies natürlich nicht besonders zuträglich. Alternativen zum Kaffee, die bei der Überwindung der Müdigkeit helfen, gibt es allemal.

Wer es mit seinem Terminplan vereinbaren kann, der sollte seinem Körper die verlangte Ruhepause bei einem kurzen Powernapping (kurzer Tagesschlaf) oder einem Spaziergang zugestehen. Zusätzlich muss auf eine ausreichende Sauerstoffzufuhr im Büro geachtet werden. Entscheidend ist zudem ein regelmäßiger Ausgleich des Wasserhaushalts. Bevorzugt werden sollten dabei Tees, Saftschorlen oder andere leichte Getränke. Auch ein ausgeglichener Zuckerhaushalt ist wichtig beim Kampf gegen die Büroschläfrigkeit. Aber aufgepasst: der Kaloriennachschub sollte bewusst und achtsam geschehen. Ist die Zwischenmahlzeit zu schwer oder zu zuckerhaltig, verbraucht der Körper nur für die Verdauung zu viel Energie. Die Folge: Müdigkeit. Kaffeeliebhaber müssen natürlich nicht gänzlich auf ihr Lieblingsgetränk verzichten. Der bewusste Umgang ist entscheidend.

P2News/unister

Werbeanzeige

Check Also

Abwehrstark ins Frühjahr

Im langen Winter hat das Immunsystem Schwerstarbeit geleistet. Mit den ersten wärmeren Sonnenstrahlen braucht es …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.