Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Jetzt ist der Haus-Check fällig
Werbeanzeige

Jetzt ist der Haus-Check fällig

Jalousien und gut abgedichtete Fenster verringern den Wärmeverlust im Winter

Mindestens einmal im Jahr ist es ratsam, Häuser einer gründlichen Inspektion zu unterziehen. Ein wichtiger Punkt bei der Suche nach Schwachstellen ist das Dach. Lose oder zerbrochene Dachziegel sollten noch schnell vor Einsetzen von Schnee und Frost ersetzt werden, damit das Dach keinen größeren Schaden nimmt. Auch die Dachrinnen und Abflussrohre sind auf Defekte zu überprüfen und von Laub und Moos zu befreien, rät das Immobilienportal Immowelt.de. Denn bei Verstopfung sucht sich das Wasser einen alternativen Weg und kann erhebliche Schäden am Haus verursachen.

Besonderes Augenmerk verdienen zudem Fenster und Türen. Damit die Kälte des Winters außen vor bleibt, können schon einfache Maßnahmen helfen. Fenster lassen sich mit elastischen Dichtungsbändern vor Luftzug schützen, bei Türen können Dichtungsleisten helfen. Darüber hinaus können Vorbaurollläden zusätzliche Luftpolster im Fensterbereich schaffen und so den nächtlichen Wärmeverlust verringern.

Beim Haus-Check sollten auch die Heizkörper nicht vergessen werden. Denn Luft oder ein geringer Wasserstand verhindern, dass sie sich richtig erwärmen. Auch ist jetzt die richtige Zeit, die Heizkessel zu reinigen und die Einstellung des Brenners und der Pumpe zu überprüfen. Wer seine Heizung gleichzeitig optimieren will, kann ein elektronisches Heizkörperthermostat einbauen. Einstellbare Zeit- und Temperaturvorgaben ermöglichen eine raumindividuelle Temperaturregelung und können so dazu beitragen, Heizkosten zu senken.

News-Reporter

P2News

(Foto: Velux/Immowelt.de/News-Reporter)
Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.