Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Infiniti / Infiniti News / Infiniti präsentiert neue M Line
Werbeanzeige

Infiniti präsentiert neue M Line

Mit der Präsentation der Hochleistungslimousine M Line auf dem Genfer Salon vom 4. bis 14. März stellt sich Infiniti erstmals der Konkurrenz im oberen Premiumsegment des europäischen Automarktes. Die bereits dritte Generation der M-Reihe bietet neben dem Verbund aus exzellentem Design und gehörigem Fahrspaß seinen Kunden auch neue zum Teil exklusive Technologien an.

Zu den Ausstattungs-Highlights zählen eine aktive Geräuschregelung, ein weltweit erstmals realisiertes aktives System zur Vermeidung seitlicher Kollisionen, die Klimaautomatik Forest-Air[TM] und ein intelligentes Gaspedal, das hilft, Treibstoff zu sparen. Die neue M Line gehört zu den geräumigsten Fünfsitzern ihrer Klasse, und der Innenraum ist nach eigenen Angaben der bislang hochwertigste von Infiniti.

Angetrieben werden alle für Europa bestimmten M-Varianten von V6-Motoren. Gewählt werden kann zwischen dem 235 kW (320 PS) starken 3,7-Liter-Benziner oder dem neuen 3,0-Liter-Turbodiesel mit 175 kW (238 PS) und Common-Rail-Direkteinspritzung mit Piezo-Aktuatoren. Ab 2011 wird Infiniti die M Line zusätzlich mit einem Hybridantrieb anbieten. Für beide bislang verfügbaren Motorvarianten des M gibt es eine elektronisch gesteuerte Siebenstufen-Automatik. Über Schaltwippen lassen sich die Gänge aber auch manuell am Lenkrad wechseln.

Je nach Modell und Markt macht die Marke europäischen Kunden eine Reihe neuer Technologien zugänglich. Beispielsweise das neue Blind Spot Intervention System (BSI) als neuer Bestandteil des Infiniti Safety Shields, eines 360-Grad-Rundum-Schutzschildes. Das System warnt zunächst optisch und akustisch vor im „toten Winkel“ fahrenden Fahrzeugen. Wird diese Warnung vom Fahrer ignoriert, steuert BSI mithilfe von Radarsensoren und selektivem Bremsen auf einer Fahrzeugseite aktiv auf die eigene Fahrspur zurück, um einen seitlich Aufprall zu vermeiden. Weitere Bestandteile des Sicherheitsschildes sind eine intelligente Geschwindigkeitsregelung (ICC), der Abstands-Kontrollassistent DCA (Distance Control Assist), das elektronische Fahrspur-Überwachungssystem LDW (Lane Departure Warning) und ein Bremsassistent mit Frontaufprall-Vermeidung (FCW – Forward Collision Warning).

Weiterhin in der neuen M Line zur Stelle ein ESP mit dynamischer Kurvenführung (Dynamic Cornering Enhancement) und Infiniti Drive – ein System, mit dem sich je nach Fahrstil und Verkehrssituation zwischen den Programmen Eco, Sport, Schnee und Standard wählen lässt. Im Eco-Modus wird das Eco-Pedal aktiviert, was bei forscher Beschleunigung einen dezenten Gegendruck ausübt, um zu signalisieren, dass unnötig Benzin verbraucht wird.

Die schon ab Werk sehr umfangreiche Ausstattung des M bietet jetzt zusätzlich einige sehr beliebte Features, die bislang europäischen Infiniti-Kunden vorbehalten waren. Dazu gehört das Multimedia-System „Connectiviti“, der selbst heilende Scratch-Shield-Lack und die Total Ownership Experience von Infiniti.

Der neue M des Modelljahrgangs 2011 ist der erste Vertreter dieser Baureihe, der in allen weltweit 35 Infiniti-Märkten angeboten wird. Der Verkaufsstart in Westeuropa wird im September sein.

P2News/auto-reporter

Werbeanzeige

Check Also

Infiniti erstmals mit Selbstzünder

Nach 20 Jahren wartet Infiniti jetzt mit seinem ersten Selbstzünder auf, einem Dreiliter-V6 mit Direkteinspritzung, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.