Werbeanzeige
Home / Wissen / Statistiken / In deutschen Schlafzimmern wird zu wenig gekuschelt
Werbeanzeige

In deutschen Schlafzimmern wird zu wenig gekuschelt

In den deutschen Schlafzimmern wird offenbar viel zu wenig gekuschelt. Nach einer repräsentativen Umfrage des Männer-Lifestylemagazins „Men’s Health“ und des neuen Frauen-Lifestylemagazins „Women’s Health“ wollen 51 Prozent der Männer gerne länger küssen und häufiger kuscheln – und bei den Frauen sind es mit 46 Prozent nur geringfügig weniger, die den gleichen Wunsch haben. Aber damit hören die Ähnlichkeiten zwischen Männern und Frauen in Bezug auf die erotischen Bedürfnisse auch schon auf. So wollen 79 Prozent der Männer öfter mal Oral-Sex – aber bei den Frauen sind es nur 31 Prozent. 59 Prozent der weiblichen Umfrage-Teilnehmer möchten häufiger ein ausgiebiges Vorspiel ohne jegliche Hast, während dieser Wunsch nur von 32 Prozent der Männer geteilt wird.

27 Prozent aller Frauen sehnen sich der Umfrage zufolge nach mehr heißem Sex in der klassischen Missionarsstellung. 23 Prozent würden sehr gerne häufiger auf ihrem Partner reiten – und damit kommen sie den Wünschen sehr vieler Männer deutlich entgegen, denn 34 Prozent der männlichen Umfrage-Teilnehmer gaben ihrerseits an, dass sie häufiger geritten werden möchten. 33 Prozent der Männer träumen von einem Dreier mit zwei Frauen und 29 Prozent wollen ganz einfach nur „häufiger einen Quickie“.

P2News/Men’s Health

Werbeanzeige

Check Also

29 % der Familien mit minderjährigen Kindern haben einen Migrationshintergrund

Im Jahr 2010 hatten rund 2,3 Millionen Familien in Deutschland einen Migrationshintergrund. Wie das Statistische …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.