Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / IT & Medien / HP bietet Dienstleistungen im Guthabensystem
Werbeanzeige

HP bietet Dienstleistungen im Guthabensystem

Mission Critical Services einmal bestellen und nach Bedarf beziehen

HP hat seine Services zur Sicherung geschäftskritischer IT-Abläufe (Mission Critical Services) erweitert. Das Portfolio umfasst zusätzliche Critical Services und Proactive 24 Services sowie das neue Angebot ProActive Select. Das Besondere daran: Über ein Guthabensystem erwerben Unternehmen Optionen auf einzelne Services oder Pakete aus Dienstleistung und neuer Hardware. Dabei ist nur ein Bestellvorgang erforderlich – die Services lassen sich dann über einen Zeitraum zwischen ein und fünf Jahren nach Bedarf abrufen. Unternehmen können jederzeit weitere Guthaben erwerben oder die Services austauschen. Droht ein Ausfall der Infrastruktur, können Unternehmen einen HP-Service beziehen und so das Risiko eines Stillstands ihrer IT – sowie die damit verbundenen Kosten – reduzieren. Die neuen Dienstleistungen sind ab sofort weltweit über HP und seine Fachhandelspartner verfügbar.

Proactive Select – Services als Guthaben

Je nach Bedarf wählen die Kunden aus über 85 Dienstleistungen sowie Lösungen rund um Blades, Virtualisierung, Netzwerke, Sicherheit, Software und Anlagen das Passende aus. Proactive Select umfasst unter anderem Thermal Assessment Services, Kapazitätsanalysen für VMware, Prüfung der Speicherverfügbarkeit, kritische Netzwerküberwachung sowie Software-Support. Zudem bietet HP seinen Kunden Zugriff auf geschultes Personal für eine möglichst kurze Reaktionszeit sowie Trainings und Best Practices.

Bestandteil der neuen Services ist auch die Unterstützung durch einen dedizierten Support-Mitarbeiter von HP. Er hilft unter anderem bei der Analyse der Services-Implementierung, sodass nicht nur eine erfolgreiche Umsetzung sichergestellt, sondern auch ein echter Geschäftsmehrwert garantiert ist.

Erweiterte Critical Services und Proactive 24 Services

Für die Critical Services und die Proactive 24 Services bietet HP neue Optionen für die Reaktionszeit, neue proaktive Services sowie Preismodelle für Low-End-Server. Diese Services für Geschäftskontinuität und Verfügbarkeit verbessern die Effizienz in komplexen IT-Umgebungen und sichern den Erfolg von Virtualisierungs- oder Konsolidierungsprojekten. Mit zunehmender Optimierung der Abläufe kann die IT höhere Servicelevels realisieren, die sich an den Geschäftszielen ausrichten.

„Dank der individuellen Leistungswahl bei HPs proaktiven Services können unsere Kunden schneller auf drohende Ausfälle ihrer IT reagieren“, erklärt Rainer Friedling, Business Manager Mission Critical Services bei HP Technology Services Deutschland.

„Für moderne Unternehmen gilt eine neue Definition dessen, was sie in der IT als geschäftskritisch ansehen. Dies geht weit über die herkömmliche Vorstellung von Hochverfügbarkeit für Alt-Server hinaus“, sagt Ron Silliman, Principal Analyst bei Gartner. „IT-Manager benötigen flexible leistungsstarke Services – nur so können sie mit den sich ändernden Anforderungen in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld Schritt halten.“

Seit mehr als dreißig Jahren hält HP IT-Infrastrukturen „am Laufen“, indem das Unternehmen mit seinen Lösungen Ausfälle verhindert und gleichzeitig die Service-Prozesse verbessert. Diese Erfahrung steckt auch in den neuen HP Mission Critical Services. Zudem bietet HP im Rahmen des neuen Angebots Best Practices für Service Management nach der aktuellen Version von ITIL (IT Infrastructure Library Version 3).

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Mobile-Shopping im Trend – vor allem bei Männern

Die Deloitte-Befragung „M-Commerce in Deutschland – Freundliche Aussichten für mobiles Einkaufen“ prognostiziert dem Mobile-Commerce-Bereich in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.