Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Ernährung / Hitliste der Tee-Trends
Werbeanzeige

Hitliste der Tee-Trends

Die Tee-Trends der kommenden Herbst-/Winter-Saison präsentieren jetzt die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung Kräuter- und Früchtetee e.V. (WKF) in Hamburg. Mit neu interpretierten Evergreens wie Minze sowie Superfrüchten und -beeren wie die angesagte Goji tragen sie den Vorlieben der Verbraucher Rechnung. „Eine bunte und schier unerschöpfliche Vielfalt an Mischungen von heimischen Kräutern und Früchten, über winterliche Aromen und florale Akzente, bis hin zu neuen exotischen Fruchtsorten, werden jetzt von den bedeutenden Kräuter- und Früchtetee-Produzenten, die mehr als 90% des deutschen Marktes repräsentieren, angeboten“, so Dr. Monika Beutgen, Geschäftsführerin der WKF.

Der Wunsch der Verbraucher nach regionalen und klassischen Mischungen wird durch neu komponierte Angebote erfüllt, wobei Minze stark tonangebend ist. Althergebrachte Rezepturen aus der Weihnachtszeit mit Vanille werden durch Geschmacksrichtungen wie Spekulatius, Dominostein und Schokolade unterstützt. Und: Florale Noten sind im Kommen. Rosen, Orangen- und Holunderblüten dürfen in dieser Saison nicht fehlen. Experimenteller sind die neuen Kreationen mit Superfruits wie Goji, Acai und Granatapfel, die Gesundheit und Geschmack vereinen, wobei die Grenzen zwischen traditionellen und modernen Mischungen fließend verlaufen. Absolut trendy sind der würzige Ingwer, der fein-säuerliche Holunder und die frischfruchtige Cranberry. Der Herbst und Winter garantieren also eine außerordentliche Auswahl an bekannten und ungekannten Genüssen zum Ausprobieren, Wohlfühlen und Entspannen.

1. Ingwer
2. Minze
3. Cranberry
4. Holunder
5. Rose
6. Lemongras
7. Goji-Beere
8. Granatapfel
9. Türkischer Apfel
10. Orangenblüte

P2News/Wirtschaftsvereinigung Kräuter- und Früchtetee e.V.

Werbeanzeige

Check Also

Krebsschnüffler auf vier Pfoten

Die feine Nase von Hunden wollen Ärzte aus Stuttgart und Nürnberg nutzen, Lungenkrebs früher zu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.