Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Heiz´ dich reich
Werbeanzeige

Heiz´ dich reich

In der derzeitigen Finanzkrise sind attraktive und dennoch sichere Geldanlagen selten geworden. Eine sehr lohnende Anlagemöglichkeit bietet sich jedoch im eigenen Haus: eine neue Heizung. Durch veraltete Heizkessel geht jede Menge Energie verloren und damit auch bares Geld. Wer in die Modernisierung seiner Heizungsanlage investiert, erzielt oft eine höhere Rendite als bei einer vergleichbaren sicheren Kapitalanlage.

Legt man beispielsweise heute 14.500 Euro in eine Bundesanleihe an, hat man nach 15 Jahren rund 22.700 Euro auf dem Konto. Eine Bundesanleihe mit rund 15 Jahren Restlaufzeit bringt nämlich derzeit eine Rendite von rund 2,9 Prozent nach Abzug der Abgeltungsteuer. Investiert ein Hauseigentümer die 14.500 Euro hingegen in einen Gas-Brennwert-Heizkessel kombiniert mit einer Solaranlage für Heizung und Warmwasser, hat er nach 15 Jahren rund 26.700 Euro gespart. Damit erhält er eine Rendite von rund 4,2 Prozent.

Noch höher fällt die Rendite aus, wenn man eine besonders sparsame Heizung auswählt. Beispielsweise die Solar-Brennwertheizungen von Junkers mit der weltweit einzigartigen Solaroptimierung „Solar Inside – Control Unit“ ermöglichen bis zu 15 Prozent Einsparung bei der Warmwasserbereitung zusätzlich. Der Heizungsmodernisierer verfügt also nach 15 Jahren über rund 4.000 Euro mehr als der Sparer, allein dank des reduzierten Energieverbrauchs. Einkalkuliert ist ein mäßiger jährlicher Gaspreisanstieg von fünf Prozent, bei größeren Preissteigerungen fällt der Renditeunterschied noch höher aus.

Eine moderne Heizung spart also Energiekosten, schont die Umwelt und steigert nebenbei noch den Wert der Immobilie. Und der Staat hilft auch mit: Bis Ende 2009 wird der Einbau eines Brennwert-Heizkessels zusätzlich zur Förderung von thermischen Solaranlagen mit einem Bonus belohnt.

News-Reporter

P2News

(Grafik: Junkers)
Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Ein Kommentar

  1. Das musste endlich mal gesagt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.