Werbeanzeige
Home / Politik / International / Handeln statt mahnen – Glos muss in der Energiepolitik endlich aufwachen
Werbeanzeige

Handeln statt mahnen – Glos muss in der Energiepolitik endlich aufwachen

Die hilflosen Mahnungen des Bundeswirtschafts-ministers an die russischen und ukrainischen Streithähne sind völlig wirkungslos. Sie können insbesondere nicht kaschieren, dass Michael Glos seiner Verantwortung für die deutsche Energieversorgung seit Jahren nicht gerecht wird. Nichts hat er getan gegen die immer weiter zunehmende Abhängigkeit von russischem Gas, die eine unmittelbare Folge des Ausstiegs aus der Kernenergie und der Verteufelung der Kohleverstromung ist.

Anstatt sich in immer neuen Appellen zu ergehen, sollte der zuständige Minister endlich damit beginnen, die deutsche Energiepolitik wieder vom Kopf auf die Füße zu stellen. Dazu gehören neben der Abkehr von Technikverboten, wie beim Kernenergieausstieg, insbesondere die Nutzung aller verfügbaren Energieträger sowie ein breit diversifiziertes Import-Portfolio. Darüber hinaus brauchen wir endlich eine abgestimmte energiepolitische Strategie auf EU-Ebene wie es die FDP schon vor zwei Jahren in einem Grundsatzpapier vorgeschlagen hat. In all diesen Bereichen war Michael Glos bisher untätig. Das muss sich schleunigst ändern.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Beziehungen der EU und Weißrussland

Europa droht in ein neues Zeitalter der Ost-West-Konfrontation abzugleiten. Der diplomatische Krieg zwischen der EU …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.