Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Info / Großzügige Spende verbessert Möglichkeiten der Krebsforschung in Kinderklinik
Werbeanzeige

Großzügige Spende verbessert Möglichkeiten der Krebsforschung in Kinderklinik

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der TU München verfügt über verbesserte Forschungsmöglichkeiten: Die Münchener Wirtschaftsprüfungsgesellschaft AWT Horwath GmbH veranstaltete eine Golf-Charity zu Gunsten des Rotary-Clubs München-Blutenburg und ermöglichte mit Unterstützung zahlreicher Sponsoren eine Spende von 25.000 EUR zum Kauf eines Messgeräts für die Krebsforschung. Am 22. Januar wurde das Gerät in den neuen Laborräumen der Klinik feierlich übergeben.

Das neue Gerät, ein sogenannter ELISpot-Reader (enzyme linked immunospot), misst, wie stark z.B. die Immunabwehr eines Patienten gegenüber Krebszellen ist. Damit kann u.a. der Erfolg einer allogenen Stammzelltherapie untersucht werden. Laborleiter Dr. Günther Richter erläutert: “Wir verfügen mit dem Gerät über eine schnelle und effiziente Methode, um die Reaktion der Lymphozyten eines erkrankten Kindes auf seine eigenen Tumorzellen auszuwerten. Je besser die Immunabwehr funktioniert, desto stärker ist die zu beobachtende Farbreaktion auf der Messplatte. Das Messergebnis mit diesem Gerät liegt bereits nach etwa 2-7 Minuten vor.”

Mit der neuen Methode können die Mediziner genau bewerten, wie die bisherige Therapie, beispielsweise eine Stammzelltransplantation, bei einem Patienten anschlägt. So können sie die Behandlung noch genauer auf ihn zuschneiden und die Risiken und negativen Begleiterscheinungen der konventionellen Therapien minimieren. “Zunächst”, so Klinikdirektor Prof. Stefan Burdach, “werden wir das Gerät insbesondere einsetzen, um Fortschritte bei der Behandlung von Leukämien zu erzielen. Künftig werden wir aber auch bei der Behandlung von soliden Tumoren davon profitieren.”

Stefan Denk, Partner der Münchener Wirtschaftsprüfungsgesellschaft AWT Horwath, freut sich, dass die Spende an den Rotary-Club München-Blutenburg eine solch zukunftsweisende Verwendung gefunden hat: “Wir sind froh, einen kleinen Teil dazu beitragen zu können, dass der Kampf gegen Krebserkrankungen, gerade auch bei Kindern, auf höchstem technischen Niveau weiter geführt wird und möchten unser Engagement durch eine Neuauflage der Veranstaltung im Sommer 2008 gerne fortsetzen!”

Pleon GmbH

Werbeanzeige

Check Also

Krebsschnüffler auf vier Pfoten

Die feine Nase von Hunden wollen Ärzte aus Stuttgart und Nürnberg nutzen, Lungenkrebs früher zu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.