Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Gröhe sieht Verhältnis zu Grünen als nachhaltig belastet an
Werbeanzeige

Gröhe sieht Verhältnis zu Grünen als nachhaltig belastet an

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hält das Verhältnis von CDU und Grünen durch das Scheitern der schwarz-grünen Koalition in Hamburg für nachhaltig belastet. „Die Flucht der Grünen aus der Verantwortung durch den Hamburger Koalitionsbruch und der plötzliche Ausstieg aus den Hartz IV-Verhandlungen machen die Vorstellung möglicher Zusammenarbeit an anderer Stelle sehr schwierig“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Die grundlose Aufkündigung der Koalition in Hamburg hat sicher nicht dazu beigetragen, dass man weiteres Vertrauen aufbaut.“ Wegen der großen inhaltlichen Nähe auf zahlreichen Gebieten sei die FDP unverändert „Koalitionsfavorit“ der Union. Gröhe fügte allerdings hinzu: „Andererseits arbeiten wir im Saarland, in Frankfurt und in einer Reihe von Kommunen verlässlich zusammen. Man muss also immer genau hinschauen.“ Die Bedingungen seien von Land zu Land verschieden. Der CDU-Generalsekretär mahnte seine Partei, vor allem in der Schulpolitik eigene Positionen nicht einfach preiszugeben. „Die Abkopplung des fünften und sechsten Schuljahres vom Gymnasium war weiten Teilen unserer Wählerschaft in Hamburg nicht vermittelbar“, erklärte er. „Auch ich lehne sie ab. Die Einheit gymnasialer Bildung ist für die CDU nicht irgendeine Position.“

P2News/Kölner Stadt-Anzeiger

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.