Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Gröhe ruft Partei zu Ordnung
Werbeanzeige

Gröhe ruft Partei zu Ordnung

CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe hat seine Partei im internen Streit zu mehr Disziplin aufgefordert. Debatten sollten besser intern geführt werden, sagte Gröhe dem „Kölner Stadt-Anzeiger“: „Eine Lebendige Volkspartei unterscheidet sich von Geheimdiplomatie. Trotzdem ist jeder, der es gut mit der CDU meint – und das unterstelle ich den Kritikern – gut beraten, wenn er sich fragt: Was spreche ich besser in den Gremien an und wo setzte ich bewusst einen Punkt in der Öffentlichkeit?“ Indirekt rügte Gröhe ehemalige CDU-Spitzenpolitiker, die wie der Ex-Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Erwin Teufel, die CDU-Vorsitzende Angela Merkel öffentlich kritisiert hatten. „Dass Politiker sehr stark aus ihrer Erfahrungswelt heraus argumentieren und erinnern, was in ihrer Zeit erfolgreich war, ist doch völlig normal. Wir müssen uns aber in den heutigen Herausforderungen bewähren“, sagte Gröhe dazu.

P2News/Kölner Stadt-Anzeiger

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.