Werbeanzeige
Home / Entertainment / Kino / Zeitraum / 2006 / GIB MICH DIE KIRSCHE!‑ DIE 1. DEUTSCHE FUßBALLROLLE
Werbeanzeige

GIB MICH DIE KIRSCHE!‑ DIE 1. DEUTSCHE FUßBALLROLLE

Seit es Fußball gibt, ranken sich um Spieler, Spiele und Techniken Mythen, Legenden und Anekdoten, die an Kneipentresen und Stammtischen weitergesponnen werden. Fußballgarn, möchte man fast sagen. Ob der titelgebende Ausspruch von Borussenstürmer Lothar Emmerich „Gib mich die Kirsche!“ nun anlässlich eines bestimmten Spiels fiel oder lediglich die Lieblingsformulierung von „Emma“ war, um den Mitspieler zum Abspiel aufzufordern, bleibt nebulös im kollektiven Gedächtnis der nationalen Fußballgemeinschaft verborgen. Die Filmemacher haben sich entschlossen, einer Version zu glauben, die ihnen „auf Schalke“ erzählt wurde. So soll Emmerich 1966 seinen Siegestreffer gegen den Erzrivalen Schalke 04 im Radio wie folgt kommentiert haben: Radio-Reporter: „Wie kam es zu diesem entscheidenden Tor, Herr Emmerich?“ Lothar Emmerich: „Der Wosab lief auf links und dann hab ich ihm zugerufen: Gib mich die Kirsche! Und dann hab’ ich ihn reingemacht.“ Lothar Emmerich (geb. 29. November 1941in Dortmund-Dorstfeld, gest. 13. August 2003 in Hemer) spielte von 1960 – 1969 bei Borussia Dortmund (11 Tore in der Oberliga-West, 115 Tore bei 183 Einsätzen in der Bundesliga). Mit 31 Toren war er 1966 der Torschützenkönig der Bundesliga. Eine Ehre, die er sich 1967 (28 Tore) mit Gerd Müller (ebenfalls 28 Tore) teilen musste. 1966 wurde er mit der deutschen Fußballnationalmannschaft Vize-Weltmeister (gegen England 2:4). Leidenschaft, Spielfreude, Teamgeist und gute Laune machten ihn zu einer der populärsten Fußballer der 1960er Jahre. Das berühmte „Gib mich die Kirsche!“ besitzt heute Kultstatus.

Werbeanzeige

Check Also

RESIDENT EVIL: AFTERLIFE 3D

The fight must go on! Die Apokalypse, ausgelöst von der Umbrella Corporation, hat fast die …