Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Reisen / Gesund zum Urlaubsziel
Werbeanzeige

Gesund zum Urlaubsziel

Beengtes Sitzen im Flugzeug kann zu Beschwerden und Thrombosegefahr führen. Ausreichende Flüssigkeitszufuhr, Bewegung und Muskelanspannung während des Fluges helfen, die Durchblutung der Beine in Gang zu halten

Malerische Landschaften, exotische Strände, fremde Kulturen – doch vor der lang ersehnten Entspannung am Traumziel steht oftmals ein beschwerlicher Weg. Langes Sitzen kann gerade auf Flugreisen zu Beschwerden führen. Der BKK Bundesverband hat deshalb einige Tipps zusammengestellt, um fit und entspannt in den Urlaub zu starten.

Bereits am Flughafen können unerfreuliche Wartezeiten für entspannende Rückenübungen genutzt werden: Rechte Hand auf die rechte Schulter, linke Hand auf die linke Schulter legen. Die waagerecht angewinkelten Ellenbogen nach hinten schieben. Dabei ziehen sich langsam die Schulterblätter zusammen, der Brustkorb dehnt sich.

Gerade im Flugzeug ist es trotz enger Sitzplatzverhältnisse wichtig, auf eine gute Durchblutung der Beine zu achten. Da durch den Unterdruck an Bord die Füße etwas anschwellen, möglichst schon vor Abflug die Schuhe ausziehen, um die optimale Durchblutung der Füße zu gewährleisten. Im Sitzen ab und zu Fersen anheben und versuchen, sich mit den Zehen am Boden „festzukrallen“. Wadenmuskulatur dabei anspannen und anschließend entlasten. Alle ein oder zwei Stunden ein wenig im Flugzeug auf und ab gehen. Um die Arm- und Rückenmuskulatur zu lockern, hin und wieder die Schultern vorwärts und rückwärts kreisen. Eine sinnvolle und einfache Übung zur Förderung der Durchblutung ist zudem die „Wadenpumpe“. Dabei die Beine hüftbreit auseinander stellen und abwechselnd auf Zehenspitzen und Fersen gehen. Beim Aufstellen der Fersen die Zehenspitzen anziehen, danach Fußspitzen aufsetzen. Das belebt die Muskeln und vermindert das Risiko eines Venenstaus.

Da der Körper bereits ab sechs Stunden Flugdauer ungefähr einen Liter Flüssigkeit verliert, ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr besonders wichtig. Ideal ist ein halber Liter Flüssigkeit pro Flugstunde. Geeignet sind Säfte, Schorlen oder stilles Wasser, nicht aber Alkohol oder Kaffee. Da die Luftfeuchtigkeit in Flugzeugen häufig auf wüstenähnliche zehn bis 15 Prozent abfällt, ist eine Feuchtigkeit spendende Hautcreme ideal für den nötigen Schutz der Haut bei längeren Flügen.

News-Reporter

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Die schönsten Fahrradtouren kompakt

Schöne Sommer-Radtouren, die auch kulturell und landschaftlich etwas bieten, hat der ADAC aus seinen „TourBooks …