Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Volvo / Volvo News / Genf 09: Überarbeiteter Volvo S80 mit zwei Fahrwerken
Werbeanzeige

Genf 09: Überarbeiteter Volvo S80 mit zwei Fahrwerken

Volvo stellt auf dem Genfer Automobilsalon (3. – 15. 3. 2009) den überarbeiteten S80 vor. Neben leichten Designänderungen und zwei neuen 2,4-Liter-Dieselmotoren stehen zwei Fahrwerke zur Wahl: ein komfortabel und ein sportlich abgestimmtes.

Als Alternative zur verbesserten Komfortabstimmung bietet Volvo ein Sportfahrwerk an. Es verfügt über eine deutlich steifere Auslegung und eine abgesenkte Karosserie (vorn 20 Millimeter, hinten 15 mm). Die Maßnahmen umfassen kürzere Federn mit strafferer Kennung, entsprechend abgestimmte Stoßdämpfer mit erhöhten Dämpfungskräften in Zug- und Druckstufe, Fahrwerks-Anlenkpunkte mit härteren Führungsbuchsen, steifere Querstabilisatoren und eine angepasste Lenkübersetzung. Weitere Zugewinne an Fahrdynamik garantiert eine automatische Niveauregulierung, mit deren Hilfe die Karosserie in jeder Fahrsituation und unabhängig vom Beladungszustand die Bodenfreiheit und damit Gewichtsverteilung und Traktion stabilisiert.

Parallel zur Entwicklung des neuen Sportchassis wurde das Standardfahrwerk mit geänderten Feder- und Dämpferkennungen noch konsequenter auf Komfort ausgelegt. Volvo verspricht vor allem den Passagieren im Fond sowie auf Langstrecken Federungseigenschaften auf hohem Reiselimousinen-Niveau.

Der neue 2,4-Liter-Fünfzylinder-Dieselmotor mit Twinturbo-Aufladung, der die Euro-5-Norm erfüllt, leistet 151 kW/205 PS und bietet 420 Newtonmeter. Der Normverbrauch liegt bei durchschnittlich 6,2 Litern (CO2: 164 Gramm/Kilometer). Außerdem steht der modifizierte 2,4-Liter-Fünfzylinder-Diesel mit 129 kW/175 PS zur Verfügung. Er hat ebenfalls ein maximales Drehmoment von 420 Nm generiert und verbraucht nach EU-Norm 5,9 Liter auf 100 Kilometer.
Die Front des S80 erhielt einen neuen Kühlergrill und größeres Markenemblem. Neue Zierelemente an den Lufteinlässen, im unteren Türbereich und an den Heckleuchten setzen weitere Akzente.

Im Innenraum wurde mehr Wert auf Eleganz und Komfort gelegt. Dazu gehören Sitze aus weichem, hochwertigem Leder mit abgesteppten Nähten und passende Türverkleidungen sowie ein mattseiden schimmernder Metallrahmen in der fließend geformten Mittelkonsole. Die Instrumente sind in Aluminiumausführung gehalten. Dazu kommen seidenmatte Metalleffekt-Dekors auf dem neu gestalteten Vierspeichen-Lederlenkrad, am Schalthebel und im Bereich des Starterknopfs.

P2News

auto-reporter.net
Werbeanzeige

Check Also

Volvo XC60 gewinnt Import-Wertung

Der Volvo XC60 ist nicht nur das meistverkaufte Modell des schwedischen Premium-Herstellers, er ist auch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.