Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / GARMIN und ASUS gründen strategische Allianz
Werbeanzeige

GARMIN und ASUS gründen strategische Allianz

Garmin-Asus entwickelt und vermarktet Handys mit location-based Services

Garmin und ASUSTeK Computer bündeln ihre Kompetenz in den Bereichen Navigation und Mobilfunk und werden im Rahmen einer strategischen Allianz unter dem gemeinsamen Markennamen Garmin-Asus Mobiltelefone mit standortbezogenen Diensten Location Based Services entwickeln, produzieren und vertreiben. Beide Unternehmen haben bereits mit der gemeinsamen Entwicklung einer Produktlinie begonnen, die unter dem Namen Garmin-Asus nüvifone™-Serie vertrieben wird und beabsichtigen noch 2009 mehrere nüvifone-Modelle auf den Markt zu bringen. Das erste Garmin-Asus nüvifone wird auf dem Mobile World Congress vorgestellt, der vom 16. –19. Februar 2009 in Barcelona stattfindet.

„Wir sind davon überzeugt, dass den konvergenten Geräten die Zukunft gehört“, so Dr. Min Kao, Vorsitzender und CEO von Garmin Ltd. „Von der Allianz profitieren beide Unternehmen, da wir so unsere Ressourcen bündeln und ein starkes Fundament aufbauen können, um Innovationen im Bereich Handys mit standortbezogenen Diensten zu entwickeln. Wir arbeiten seit über einem Jahr auf Grundlage einer ODM-Beziehung im Rahmen des 2008 angekündigten nüvifone mit ASUS zusammen. Die gewonnenen Erfahrungen haben uns gezeigt, dass wir mit einer noch stärkeren Zusammenarbeit nicht nur unsere Produktpalette erheblich erweitern, sondern auch unsere Produktentwicklungszeit bedeutend verkürzen können. Diese strategischen Allianz wird es uns ermöglichen, erstklassige Mobiltelefone mit perfekt integrierten Navigationsfunktionen anzubieten.“

„Durch diese Allianz können Asus und Garmin ihre Stärken ideal miteinander verknüpfen, und zukünftig marktführende Mobilfunklösungen anbieten. Eine kontinuierliche Investition in Forschung und Entwicklung ist unabdingbar, um Kunden und Unternehmen fortwährend innovative Spitzenprodukte anbieten zu können“, so Jonney Shih, CEO von ASUSTeK Computer. „Durch diese Allianz werden wir auch in Zukunft innovative Produkte entwickeln, die unser Leben vereinfachen können, denn die Technologien sollen sich den Bedürfnissen der Menschen anpassen – nicht umgekehrt. Wir sind überzeugt, dass die nüvifone-Serie diesem Anspruch gerecht werden wird.“

nüvifone-Geräte: Navigation, Mobilfunk und Webbrowser in einem
Alle Garmin-Asus nüvifone-Geräte entsprechen der Produktvision des ursprünglichen nüvifone und sind mit standortbezogenen Diensten (Location Based Services) ausgestattet, so dass mit den Geräten telefoniert, navigiert und im Internet gesurft werden kann. Das ursprüngliche Garmin nüvifone, das 2008 angekündigt wurde, wird unter dem neuen Namen Garmin-Asus nüvifone G60 vertrieben und soll in der ersten Jahreshälfte 2009 in den Handel kommen. Weitere Informationen zum Garmin-Asus nüvifone G60 werden auf dem Mobile World Congress bekanntgegeben.

Die Location Based Services sind ein Kernelement der Garmin-Asus nüvifone-Serie, die darüber hinaus dieselben Navigationsfunktionen enthalten wie die hochwertigen mobilen Navigationssysteme von Garmin.

Die Geräte sind mit vorinstalliertem Kartenmaterial und Millionen von Points of Interest (POIs) ausgestattet, mit denen Autofahrer bestimmte Adressen, Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen finden oder nach Kategorien sortiert nach einem Ziel suchen können. Zusätzlich können die Nutzer über das Internet weitere lokale POIs auf das Gerät laden und ständig aktualisierte Informationen und Sehenswürdigkeiten abrufen. Das nüvifone verfügt außerdem über die Anwendung Ciao!™, mit der die Nutzer Zugang zu verschiedenen, standortbezogenen sozialen Netzwerken haben.

Garmin-Asus nüvifones werden auf dem Mobile World Congress vom 16. – 19. Februar 2009 am Stand von Garmin-Asus (7C37, Halle 7) zu sehen sein.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Rohstoffsicherung im Fokus – Übernahmen in Stahl- und Metallindustrie verdoppelt

Die Konsolidierung der globalen Stahl- und Metallindustrie wird sich 2012 nach zwei Boomjahren voraussichtlich verlangsamen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.