Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Arbeit & Geld / Freie Ausbildungsplätze und Studienangebote auf der Chance 2009
Werbeanzeige

Freie Ausbildungsplätze und Studienangebote auf der Chance 2009

Vielfältige Ausbildungs- und Studienangebote bietet die Chance 2009 ihren Besuchern in der HALLE MESSE. Vom 16.-18. Januar startet hier Sachsen-Anhalts größte Messe für Ausbildung und Studium, Weiterbildung und Personal, Existenzgründung und Unternehmensentwicklung. Über 160 Firmen, Institutionen und Verbände präsentieren sich dazu zur 6. Auflage der Chance. Dabei bilden die klassischen Themen Ausbildung und Studium einen von mehreren Messeschwerpunkten. Insgesamt werden auf der Messe 155 verschiedene Ausbildungsberufe und 111 Studiengänge vorgestellt. Das Angebot reicht vom Fachlageristen über Kaufmann, Mechatroniker bis hin zu Fachinformatikern und Informationstechnologie-Spezialisten. Interessenten können sich bei vielen Firmen gleich vor Ort auf der Chance bewerben. Dazu präsentieren Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien ihre aktuellen Studienangebote.

Durchstarten mit DHL: Insgesamt 36 Ausbildungsplätze bietet die DHL Hub GmbH (Halle 1, Stand O2) auf der Chance an. Das weltweit agierende Logistikunternehmen sucht Nachwuchskräfte angefangen bei Fachlageristen, Schutz- und Sicherheitspersonal über Speditions-, Logistik- und Luftverkehrskaufleute bis hin zu Mechatronikern und Fachinformatikern. Je nach Ausbildungsrichtung sind die Zugangsvoraussetzungen verschieden. Während für die Fachlageristen ein Hauptschulabschluss und gute Sportnoten nachzuweisen sind, sollten Mechatroniker und Fachinformatiker mindestens einen Realschulabschluss einschließlich technischem und mathematischem Verständnis mitbringen. Angehende Speditions- und Luftverkehrskaufleute benötigen dagegen eine (Fach)Hochschulreife sowie gute Englischkenntnisse. Interessenten können zur Chance 2009 ihre Bewerbungsmappen direkt am DHL-Stand in der Halle 1, Stand O2 abgeben.

Einzelhandelskaufmann/-frau mit Zukunft: Die Kaufland-Gruppe (Halle 1, Stand P3) als eines der führenden Lebensmittel-Handelsunternehmen Deutschlands sucht für das Jahr 2009 bundesweit 750 Auszubildende als Einzelhandelskaufmann/-frau sowie 450 als Verkäufer/-in. Über die Ausbildungsinhalte und Karrieremöglichkeiten in der Kauflandgruppe können sich Interessenten direkt am Kaufland-Stand in der Halle 1, Stand P3 informieren und hier auch gleich ihre Bewerbungen abgeben.

BASU vergibt Ausbildungsplätze: Das Bildungszentrum der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) (Halle 1, Stand B1) ist auf der Chance 2009 mit seiner „Betrieblichen Ausbildungsinitiative Saale-Unstrut“ (BASU) vertreten. Hier werden über 50 Ausbildungsangebote in den Branchen Dienstleistung, Gastronomie, Handel, Metall, Logistik/Lagerwirtschaft, Bau, Medien und Kommunikation sowie im IT-Bereich angeboten. Darüber hinaus können sich am IHK Stand Beschäftigte und Arbeitssuchende über das umfassende Weiterbildungsangebot des Bildungszentrums informieren. Eine modulare kaufmännische Weiterbildung vermittelt beispielsweise Arbeitssuchenden wichtige Kenntnisse für eine Einstellung. Bewerbungen können direkt am IHK-Stand Halle 1, Stand B1 abgegeben werden.

Ausprobieren, informieren und bewerben: Dazu lädt die GP Günter Papenburg AG (Halle 1, Stand K2 und Freigelände) die Messebesucher ein. Zum zweiten Mal auf der Chance vertreten, stellt die Baufirma zwölf verschiedene Ausbildungsberufe vom Kraftfahrer, Stahl- und Betonbauer über KFZ-Mechatroniker bis hin zum Kaufmann auf der Messe vor. Für 2009 werden insgesamt 32 Auszubildende gesucht. Im Freigelände können sich die Messebesucher unter fachgerechter Anleitung eines Poliers beim Herstellen von Schalungen als Stahl- und Betonbauer ausprobieren. Zum Probesitzen laden auf dem Freigelände moderne Baufahrzeuge ein. Dazu gibt es zahlreiche Informationen aus erster Hand von den Personalverantwortlichen und Auszubildenden am Stand der Firma Papenburg in der Messehalle 1, Stand K2.

Großes Studienangebot: Insgesamt 30 Hochschulen aus Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen sind auf der Chance 2009 vertreten. An einem Gemeinschaftsstand stellen sich alle staatlichen Hoch- und Fachhochschulen Sachsen-Anhalts vor, unter anderem die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Außerdem mit dabei: die Universität Leipzig, Hochschule für Telekommunikation Leipzig, die Technische Universität Ilmenau, die Westsächsische Hochschule Zwickau, Berufsakademien sowie private Einrichtungen wie das Euro-Business-College Dresden/Jena oder die Europäische Fachhochschule Brühl.

Die Chance 2009 ist vom 16. bis 18. Januar – am Freitag von 9 bis 17 Uhr sowie Sonnabend und Sonntag von 10 bis 17 Uhr – geöffnet.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Privatinsolvenzen von Bundesbürgern über 60 Jahre steigen an

Im Zusammenhang mit der anhaltenden Diskussion um die Altersarmut in Deutschland hat die Wirtschaftsauskunftei Bürgel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.