Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Sport / Fussball / Frauenfussball / Frauenfussball-WM in Deutschland
Werbeanzeige

Frauenfussball-WM in Deutschland

Die Austragungsorte der Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Deutschland stehen fest: Gespielt wird 2011 in neun deutschen Städten von Augsburg bis Wolfsburg. Bundeskanzlerin Angela Merkel führt als „Teamchefin“ eine prominente Unterstützer-Elf für das Turnier an.

In 1.000 Tagen wird in Berlin das Eröffnungsspiels der Fußball-WM der Frauen angepfiffen. Wo die übrigen Begegnungen stattfinden, gab Bundeskanzlerin Angela Merkel jetzt gemeinsam mit dem Weltfußballverband Fifa in Berlin bekannt.

Elf Städte hatten sich beworben, neun wurden ausgesucht. Gespielt wird im Sommer 2011 nun in Augsburg, Berlin, Bochum, Dresden, Frankfurt am Main, Leverkusen, Mönchengladbach, Sinsheim und Wolfsburg. Das Finale wird am 17. Juli 2011 in Frankfurt ausgetragen. Bielefeld und Magdeburg schieden aus.

Inmitten von Spielerinnen der deutschen Frauenfußballnationalmannschaft befand Merkel im Bundeskanzleramt, die Austragungsorte seien gut über Deutschland verteilt.

Die männlichen Fußballfans im Land forderte die Kanzlerin auf, sich rechtzeitig mit dem deutschen Frauenfußballteam vertraut zu machen: „Ich empfehle allen Männern, die nicht so viel Ahnung haben und nur die Aufstellung der Männer-Nationalmannschaft runter rattern können, jetzt mal schnell zu lernen.“

Blatter: „Die Zukunft des Fußballs ist weiblich“

Fifa-Präsident Joseph Blatter sprach sich dafür aus, den Frauenfußball „mitten in Europa“ zu verankern. „Und es ist auch wichtig, dass die Männer etwas vom Markt hergeben“, sagte Blatter.

Zuvor hatten Vertreterinnen und Fans des Frauenfußballs die ungleiche wirtschaftliche Anerkennung der Sportlerinnen und Sportler kritisiert. „Die Männer verdienen verdammt viel Kohle im Fußball. Ich wünsche es den Frauen, dass sie ähnlich honoriert werden“, sagte etwa die „Tatort“-Kommissarin Ulrike Folkerts

Mit einer Prominentenmannschaft will die Kanzlerin als „Teamchefin“ in den kommenden Jahren für die WM werben. Zu der „Top-Elf“, die das deutsche Organisationskomitee unterstützen soll, gehören ferner: die Schauspielerinnen Ulrike Folkerts, Renan Demirkan und Maria Furtwängler, Biathlon-Star Magdalena Neuner, Popsängerin Nena, Ex-Schwimmerin Franziska van Almsick, Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann, Wirtschaftswissenschaftlerin Beatrice Weder di Mauro sowie die Moderatorinnen Monica Lierhaus, Shary Reeves und Dunja Hayali.

Mit Sicherheit in fröhliches Fest

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble zeigte sich zuversichtlich, was den sicheren Verlauf der WM angeht: „Es wird wieder ein fröhliches Fest, und die Polizisten werden munter mitfeiern“, sagte Schäuble.

Zur Bekanntgabe der Austragungsorte waren zahlreiche Gäste aus Sport, Politik und Kultur nach Berlin gekommen. Mit dabei unter anderem: Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen, Fifa-Präsident Sepp Blatter, die Bundestrainer Joachim Löw und Silvia Neid – und natürlich „Kaiser“ Franz Beckenbauer.

Bei dem Turnier begegnen sich 16 Mannschaften in 32 Spielen. An jedem Spielort finden bis zu vier Begegnungen statt. Die Auslosung der einzelnen Begegnungen findet erst im Dezember 2010 statt. Der Kartenverkauf beginnt allerdings schon im kommenden Jahr.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Deutsche Fußball-Weltmeisterinnen starten ins Olympia-Jahr

Erster Bewährungstest für die deutschen Fußball-Weltmeisterinnen mit Blick auf die Olympischen Spiele in Peking: Am …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.