Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Frauen wollen Reisen, Männer das Hobby zum Beruf machen
Werbeanzeige

Frauen wollen Reisen, Männer das Hobby zum Beruf machen

Aktuelle Studie der NKL Nordwestdeutsche Klassenlotterie zu den Lebensträumen der Deutschen

Frauen träumen vom großen Urlaub mit der ganzen Familie, Männer wollen sich dagegen viel lieber ihren Berufstraum erfüllen. Das ergab eine repräsentative Studie der NKL Nordwestdeutsche Klassenlotterie zu den Lebensträumen der Deutschen. Einig sind die Geschlechter jedoch in ihrem größtem Wusch: Finanzielle Sorglosigkeit steht auf der Liste der Träume sowohl bei Männern als auch bei Frauen an allererster Stelle.

Finanzielle Sorglosigkeit ist die Grundlage aller Lebensträume, darin sind sich über ein Drittel der Deutschen (37,7%) einig. Hat sich diese Sicherheit aber erst einmal eingestellt, treten deutliche Unterschiede in den Wunschträumen von Frauen und Männer hervor. Fast jede sechste Frau (15,5%) würden am liebsten einen Traumurlaub mit der ganzen Familie verbringen, während sich nur 6,2% wünschen, sich einen Berufstraum zu erfüllen. Bei den Männern verhält es sich laut Studie genau umgekehrt. Jeder sechste Mann (15,9%) wünscht sich, sein Hobby zum Beruf zu machen, während der große Familienurlaub bei nur 6,5% die Wünsche dominiert.

Auch bei der Frage, wie sich das Leben durch einen großen Geldgewinn verändern würde, ergeben sich Unterschiede. Mehr Männer als Frauen gaben an, dass sich mit einer gewonnenen größeren Geldsumme erst einmal ein Gefühl der Sicherheit einstellen würde (36,1%). Knapp ein Drittel der Frauen würden sich durch einen Geldgewinn zwar ebenfalls beruhigter fühlen (31,7%), jedoch folgt direkt darauf erneut ein Hinweis auf ihre Sehnsucht nach fernen Ländern. Jede fünfte Frau (21,1%) würde mit dem nötigen Kleingeld sofort auf Weltreise gehen. Jeder fünfte Mann hingegen (20,9%) würde sich mit seinem großen Geldgewinn einen persönlichen Lebenstraum erfüllen, wie etwa einen Flugschein oder den Alterssitz im Süden.

Durchgeführt wurde die repräsentative NKL-Studie von dem unabhängigen Marktforschungsunternehmen, der IPSOS GmbH. Diese befragte in Telefoninterviews rund 1.000 Personen ab 18 Jahren, die proportional zur deutschen Bevölkerung nach Altersgruppe, Bildungsstand, Wohnort und Geschlecht ausgesucht wurden.

NKL

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.