Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Frauen leiden mehr
Werbeanzeige

Frauen leiden mehr

Geschlechtsspezifische Unterschiede beim Schmerz: Frauen leiden mehr, klagen aber weniger als Männer. Das zeigt der aktuelle Spalt-Schmerz-Report

Frau sein tut mehr weh. Das zeigt der aktuelle Spalt-Schmerz-Report. Im Auftrag von Whitehall-Much, dem Hersteller der Spalt-Schmerzmittel, befragte das Marktforschungsinstitut TNS Healthcare im Juni 2008 1.500 Personen in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren. 91 Prozent der Frauen litten in den vergangenen zwölf Monaten unter Schmerzen, bei den Männern waren es 84 Prozent. Die betroffenen Frauen verbergen ihren Schmerz häufiger als Männer. Andere Untersuchungen zeigen: Frauen brauchen öfter Schmerzmittel als Männer.

Thema des Spalt-Schmerz-Reports sind gesellschaftsrelevante Fragestellungen rund um den Schmerz, er erscheint dreimal jährlich. Das Ergebnis: Frauen leiden häufiger unter Schmerzen als Männer. So haben Frauen mehr Rücken-, Nacken- oder Schulterschmerzen (70 vs. 57 Prozent), häufiger Kopfschmerzen (44 vs. 35 Prozent) und Migräneschmerzen (19 vs. zehn Prozent). Bei 22 Prozent der Frauen und 14 Prozent der Männer ist Arthrose der Schmerzverursacher, elf Prozent der weiblichen und acht Prozent der männlichen Befragten leiden unter Schmerzen infolge von rheumatischen Erkrankungen. Nur Muskel- und Gelenkschmerzen betreffen beide Geschlechter gleich häufig. Bei Zahnschmerzen hingegen liegen die Männer mit 20 Prozent etwas vor den Frauen (17 Prozent).

News-Reporter

P2News

(Foto: obs/Spalt-Schmerz-Report/News-Reporter)
Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.