Werbeanzeige
Home / Wissen / Auszeichnungen / Frau Priv. Doz. Dr. Michaela Nathrath erhält das Bundesverdienstkreuz
Werbeanzeige

Frau Priv. Doz. Dr. Michaela Nathrath erhält das Bundesverdienstkreuz

Frau Priv. Doz. Dr. Michaela Nathrath, leitende Oberärztin der Kinderhämato-
/onkologie an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Klinikum
Schwabing/Klinikum der Technischen Universität München, wurde am 07.04.2008
vom bayerischen Ministerpräsidenten Herrn Dr. Beckstein mit dem
Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt. Mit dieser vom Bundespräsidenten
verliehenen Auszeichnung wurde ihr außergewöhnliches Engagement in der
Betreuung krebskranker Kinder gewürdigt. Die Medizinerin hat sich unter anderem
um den Aufbau und die Organisation einer ambulanten Palliativbetreuung („Kleine
Riesen“) für krebskranke Kinder an der Kinderklinik Schwabing verdient gemacht, ein
Projekt, das durch die großzügige finanzielle Unterstützung der Barbara König
Stiftung der Stadt München und des Rotary Clubs München-Schwabing, aber auch
durch Einzelspenden von zahlreichen Privatpersonen finanziert werden konnte.
Durch das Projekt Kleine Riesen wird ermöglicht, dass kindliche und jugendliche
Patienten, die nicht von ihrer Krebserkrankung geheilt werden können, in ihrer
Lebensendphase zu Hause betreut werden. Die Betreuung erfolgt hierbei durch ein
eng gestricktes Netz von erfahrenen Helfern, deren Kernteam aus einem Arzt der
Kinderklinik, einer onkologischen Fachkinderkrankenschwester und einem
Familienbegleiter des Ambulanten Kinderhospizes München besteht. Darüber hinaus
leitet Frau Dr. Nathrath an der Kinderklinik verschiedene andere Projekte, die zum
Ziel haben, die schwierige Situation dieser Patienten zu verbessern, so -in
Zusammenarbeit mit der Staatl. Schule für Kranke München- die schulische
Reintegration von krebskranken Kindern und ein von der Jose Carreras Stiftung
gefördertes Sportprojekt für diese Patienten. Auch wissenschaftlich hat Frau PD Dr.
Nathrath eine große Reputation. Ihr Ziel ist, noch mehr Kinder und Jugendliche zu
heilen, die an einer bösartigen Erkrankung leiden – bisher können etwa 75% der an
Krebs erkrankten Kinder und Jugendlichen geheilt werden. Der Schwerpunkt der
Wissenschaftlerin ist das Osteosarkom, der häufigste bösartige Knochentumor im
Kindesalter. Für ihre herausragende Habilitationsleistung zu dieser Erkrankung hatte
sie im Jahr 2006 eine Auszeichnung der Fakultät für Medizin der TU München
erhalten. Derzeit leitet sie zu diesem Thema eine klinische Kooperationsgruppe am
Helmholtzinstitut München in Zusammenarbeit mit der Kinderklinik der TU München.

Werbeanzeige

Check Also

Auszeichnung für den Flughafen München

Engagement für die Umwelt wird immer wichtiger. In erster Linie kommen solche Bemühungen dem Planeten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.