Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Ford / Ford News / Ford Focus RS: Produktion hat begonnen
Werbeanzeige

Ford Focus RS: Produktion hat begonnen

Die Fertigung des neuen Ford Focus RS ist im Werk Saarlouis angelaufen. Das Spitzenmodell der Ford Focus-Baureihe entsteht im flexiblen Produktionsmix mit den anderen Modellausführungen – Limousine, Turnier und ST sowie dem Ford C-MAX und dem Ford Kuga. Bei einer gegenwärtigen täglichen Gesamtproduktion von 1.800 Fahrzeugen im Ford-Werk Saarlouis läuft rund jedes 50. Fahrzeug als Ford Focus RS vom Band.

Die Komplettierung des neuen Ford Focus RS erfolgt nach der Fließbandfertigung in einer Sonderhalle. Im sogenannten FCSD-Center vervollständigen 18 Spezialisten den Ford Focus RS.

Neben der Endfertigung des neuen Ford Focus RS sind diese Beschäftigten auch zuständig für den Anbau von Anhängerkupplungen, der Montage von Styling-Paketen, der Fertigstellung des Focus ST, Sonderaufträgen wie etwa Fahrzeugen für Großkunden sowie Auslieferungsinspektionen der Flottenfahrzeuge. Die Spezialisten sind Facharbeiter, die 30 oder mehr Jahre bei Ford tätig sind und daher über ein hohes Maß an Erfahrung in der Automobilproduktion verfügen.

Das Ford-Werk Saarlouis wird den neuen Ford Focus RS in mehr als 20 Länder liefern. Die wichtigsten Absatzmärkte sind Großbritannien, Schweiz und Deutschland. Für Deutschland ist die Gesamtzahl auf 1.000 Exemplare limitiert.

Der neue Ford Focus RS, das sportliche Spitzenmodell der Ford Focus-Modell-familie, wird in den Farben „Frost-Weiß“, „Indianapolis-Blaumetallic“ und der RS-exclusiven Farbe „Ultimate-Greenmetallic“ angeboten. Sein 2,5-Liter-Duratec-Turbomotor leistet 224 kW/305 PS und maximal 440 Nm Drehmoment. Den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft der Fronttriebler in 5,9 Sekunden.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

Beim Ford Focus ECOnetic ist Sparsamkeit Trumpf

Die neue Ford-Focus-Modellgeneration erhält künftig mit dem Ford Focus ECOnetic eine besonders umweltgerechte Verstärkung: Mit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.