Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Gesundheit / Fitnesstraining für die grauen Zellen
Werbeanzeige

Fitnesstraining für die grauen Zellen

Die Telefonnummer vom Hausarzt, der Termin des Heizungsablesers oder auch Name und Gesicht des neuen Nachbarn – in unserem Alltag gibt es eine Menge an Informationen die wir uns merken müssen.

Gerade ältere Menschen sehen sich häufig schon mit dieser alltäglichen Informationsflut an ihren Grenzen und schrecken davor zurück, sich mit einem neuen Hobby – beispielsweise dem Erlernen einer Fremdsprache oder eines Instruments – noch mehr „zuzumuten“. Dass dies unbegründet ist, beweisen Forschungsergebnisse aus den letzten Jahren: Zahlreiche Studien widerlegen den landläufigen Glauben, die Leistung des Gehirns nähme mit dem Erwachsenenalter zwangsläufig stetig ab. Im Gegenteil: Über rege geistige Tätigkeit können Hirnzellen sogar neu aufgebaut werden. Neurowissenschaftler raten daher unbedingt zu lebenslangem Lernen um so einem Leistungsverlust aktiv entgegenzuwirken.

Mut etwas Neues zu beginnen und mehr auf die eigene Lernfähigkeit zu vertrauen, macht auch Gedächtnisweltmeisterin Christiane Stenger: „Das faszinierende am Gedächtnistraining ist, dass es jeder kann – egal welches Alter, ob Kinder, Studenten oder Senioren.“ Dabei rät sie zu konkreten Techniken und Methoden um die Erinnerungsfähigkeit zu steigern.

Ebenso bestätigen Stimmen aus der Alzheimerforschung die positiven Auswirkungen kontinuierlichen Hirntrainings beispielsweise über das Erlernen und Sprechen einer Fremdsprache auf die geistige Gesundheit und empfehlen einen richtigen „Fitnessplan“ für das Gehirn.

Ganz egal, ob man in kleinen Schritten mit den wichtigsten Terminen und Telefonnummern oder direkt mit neuen Vokabeln beginnen möchte – in jedem Fall ist es wichtig, aktiv zu werden und die „grauen Zellen“ auf Trab zu bringen. Konkrete Hilfestellung, Tipps und Methoden hierzu bietet unter anderem das im Handel erhältliche DVD-Tutorial „Merken lernen. Konzentrieren, Einprägen, Erinnern.“

P2News/1x1film

Werbeanzeige

Check Also

Abwehrstark ins Frühjahr

Im langen Winter hat das Immunsystem Schwerstarbeit geleistet. Mit den ersten wärmeren Sonnenstrahlen braucht es …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.