Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Gesundheit / Fit in den Frühling
Werbeanzeige

Fit in den Frühling

Der Frühling naht. Jetzt gilt es, wieder fit und frisch zu werden. Insbesondere gegen Ende der Winterzeit lassen die Abwehrkräfte oft nach. Darüber hinaus überschätzt man leicht die ersten warmen Sonnenstrahlen. Daher auf vitaminreiche Kost und warme Kleidung achten. Hat es einen erwischt, viel Ruhe gönnen und viel trinken (am besten Tee oder Fruchtsaftschorlen). Mit bewährten pflanzlichen Produkten lassen sich Erkältungsbeschwerden der Atemwege schnell lindern. Gleich dreifach wirksam bei Husten, Schnupfen & Co sind z.B. tetesept Erkältungs Kapseln.

Gerade bei kühlen Temperaturen greifen wir gerne zu reichhaltigem und deftigem Essen. Das schlägt schnell mal auf den Magen. Typische Folge: Der empfindliche Magen-Darm-Trakt reagiert mit Völlegefühl, Magenschmerzen oder Übelkeit. Tipp: Ab aufs Sofa mit einer Wärmflasche und zur Unterstützung Magentropfen aus bewährten Kräutern. Sobald die ersten Frühjahrssonnenstrahlen locken, gilt es, auch unsere Gehirnzellen wieder auf Trab zu bringen, beispielsweise mit Sudoku oder Gehirnjogging-Aufgaben. Bewährt zur Unterstützung der geistigen Leistungsfähigkeit, aber auch zur Vitalisierung des Körpers bei Müdigkeit und Schwächegefühl sind Ginkgo-Produkte oder Vitamin E.

Die raue Winterzeit stresst Haut und Haare enorm – bedingt durch Kälte und trockene Luft. Daher ist jetzt eine Extraportion Zuwendung wichtig, zum Beispiel eine Beautykur von innen mit Haar-Kraft-Kapseln oder Kieselerde für frische Haut und straffes Bindegewebe. Zusätzlich empfiehlt sich eine Gesichtsmaske von außen. Der Frühling kommt, die Sonne strahlt – und trotzdem fühlen wir uns oft schlapp und lustlos. Mit viel Bewegung an der frischen Luft kommt unser Körper schnell wieder in Schwung. Aber auch bei schlechtem Wetter gibt es keine Ausrede: Trampolin-Hüpfen macht Spaß, hält fit und lässt Winterpfunde schnell purzeln. Und wenn das trübe Übergangswetter mal aufs Gemüt schlägt, am besten viel an die frische Luft gehen. Hin und wieder kann man sich als Stimmungsaufheller ein Stück dunkle Schokolade gönnen oder zu bewährten pflanzlichen Produkten wie Johanniskraut greifen.

P2News//News-Reporter

Werbeanzeige

Check Also

Gicht bei Frauen oft unerkannt

Anders als häufig vermutet, ist Gicht kein reines Männerproblem. Immerhin ca. 10-25 Prozent der 1,1 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.