Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Finanzwissenschafler Fuest schließt Rentenkürzungen nicht aus
Werbeanzeige

Finanzwissenschafler Fuest schließt Rentenkürzungen nicht aus

Angesichts der Lücken im Staatshaushalt sollten nach Auffassung des Kölner Finanzwissenschaftler Professor Winfried Fuest auch Rentenkürzungen nicht ausgeschlossen werden. Fuest, der beim Arbeitgeber-nahen Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) tätig ist, sagte der „Mitteldeutschen Zeitung“: „Ich halte die Renten-Garantie – also die Zusage, egal was kommt, die Renten dürfen unter keinen Umständen sinken, müssen mindestens gleich bleiben – die halte ich für einen großen politischen Fehler.“ Zur Begründung erklärte Fuest: „Langfristig muss der Staat von seinen hohen Zuschüssen zur Rentenkasse herunterkommen.“ Fuest widersprach ferner den Plänen der FDP nach rascher Einführung eines Stufentarifs im Steuerrecht: „Ich halte das letztlich nicht für machbar. Ein Stufentarif ist mit erheblichen Steuerausfällen verbunden.“

P2News/Mitteldeutsche Zeitung

Werbeanzeige

Check Also

Zocker an die Leine

Es gibt zwei verbreitete Missverständnisse über Finanzmärkte. Erstens ist es irreführend, darin bloß ein großes …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.