Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Unternehmen / Industrie & Banken / Finanzkrise: Gerettet und trotzdem Pleite
Werbeanzeige

Finanzkrise: Gerettet und trotzdem Pleite

In einer gemeinsamen Presseerklärung der Deutschen Bundesbank und der BaFin zur Hypo Real Estate Gruppe am Anfang letzter Woche und den Staitments des Finanzministers Peer Steinbrück war die Rettung der Hypo Real Estate bereits ein Erfolg.

„Probleme der Hypo Real Estate Gruppe wurden durch eine Konsortial-Finanzierung des deutschen Finanzsektors gelöst“

„Mit einem zusätzlichen Liquiditätskredit in Höhe von 15 Mrd. Euro ist die drohende Insolvenz der Hypo Real Estate in der Nacht zum Montag (29.09.2008) abgewendet worden. Dadurch wurde der Hypo Real Estate Gruppe eine Liquidität in ausreichender Höhe für Kurz- wie auch mittelfristige Zwecke zur Verfügung gestellt.“
So die Experten aus Bundesbank und BaFin.

Dass dieses am vergangenen Montag geschnürte Rettungspaket nich ausgereicht und in weiteren Krisensitzungen am Sonntag neu geschnürt werden musste, ist für Politiker verschiedener Parteien den Anleger und bürgenden Steuerzahler nicht nachvollziehbar.

Politiker kritisierten das Krisenmanagement des HRE-Vorstandsvorsitzenden Georg Funke und forderten den Manager zum Rücktritt auf. Bundeskanzlerin Angela Merkel kündigte zudem gestern eine Untersuchung der Vorgänge an und drohte damit, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

Die Verantwortung für dieses Vorgehen und das gescheiterte erste Rettungspaket ist aber nicht nur alleine dem HRE-Vorstandsvorsitzenden Funke, sondern auch der Bafin, der deutschen Bundesbank und dem Finanzminister Peer Steinbrück zuzuschieben.

Für das Vertrauen des Anlegers in die Finanzwelt, das mit diesem Rettungspaket im eigentlichem Sinne geworben werden sollte, ist es schlecht bestellt.
Wenn es den Experten der Bundesaufsicht für Finazen (Bafin), der Deutschen Bundesbank und den übrigen am Rettungspaket beteiligten Banken noch nicht einmal gelingt die Wahrheit über die Hypo Real Estate Gruppe zu erfahren. Der Finanzminister Peer Steinbrück blauäugig und leichtsinnig eine
35 Milliardenbürgschaft des Staates gibt, ohne sich ausreichend über den wahren Zustand der HRE zu informieren, dürfte wie die heutige Kursentwiklungen an der Börse zeigt, dieses Vorhaben gescheitert sein.

Es bleibt unbestritten, das es notwendig ist, den Finanzmarkt zu stützen um schlimmeres von der Realwirtschaft abzuwenden. Nur darf es nicht sein, dass wie im Fall HRE leichtsinnig mit Geldern des Steuerzahlers umgegangen wird. Diese Verantwortung die vom Finanzminister zu tragen ist, wurde gegenüber dem Steuerzahler nicht gezeigt und das Vertrauen der Bürger zu tiefst erschüttert.

Als einzige Einsicht in alle bereits geschehenen Aktionen dieser Finanzkrise (Bayern LB, West LB, IKB usw.) gewinnt der Anleger nur noch den Eindruck, dass kein Geldinstitut mehr über eine ordentliche Buchführung verfügt und jeder Experte viel redet aber keine Ahnung von nichts mehr hat.

Die gesammte Leistung aller Rettungen die es in dieser Finanzkrise seit 2007 bisher gegeben hat, verdeutlichen nur, dass es unausweichlich war eine Staatsgarantie für die Sparguthaben abzugeben.
Bedenkt man die Pleite im Vorgehen der KFW und IKB (zwischen 10 und 15 Mrd. Verlust vom deutschen Steurzahler zu Finanzieren) und bis heute keine Aufklärung durch den Finanzminister. Die Milliardenverluste der  Landesbanken, vorran mit dem bayerischen Finanzminister Erwin Huber (Keine Verluste –  1,6 Mrd. Verlust aber keine Belastung für den Steuerzahler – 4,7 Mrd. Verlust vom Steuerzahler und den Sparkassen zu tragen.)

Auf der Suche nach den Verantwortlichen, muss Frau Merkel nicht weit gehen um diese zu finden, da sich die meisten davon in unmittelbarer Umgebung befinden. Dass ein Bauernopfer den Kopf hinhalten muss, ist klar, Herr Funke als HRE Vorstand ist derzeit am besten geeignet, aber nicht mehr oder weniger verantwortlich wie Herr Steinbrück und seines gleichen.

Die Börsen reagierten mit einem weiteren Kursrutsch, der nicht mehr alleine auf die Beinahe-Pleite des Münchener Immobilienfinanzierers zurückzuführen ist. Vorbörslich stürzte der Dax um über 4%, auf gut 5500 Punkte ab und erreicht damit eine neues Jahrestief.

Der gegebenen Staatsgarantie schenkt mancher Sparer kein Vertrauen, weshalb Anleger bereits damit beginnen, ihre Sparvermögen von den Banken abzuheben.

P2News

Werbeanzeige

Check Also

583 Euro je Tonne importierten Erdöls

Im Jahr 2011 mussten deutsche Importeure für eine Tonne nach Deutschland eingeführten Rohöls im Durchschnitt …

Ein Kommentar

  1. Im viertletzten Absatz zur gesammten Leistung aller Rettungen werden einige Zahlen genannt. Mich würde interessieren, ob sie Quellen kennen aus denen man diese Zahlen beziehen kann. Wäre sehr hilfreich für die Übersicht die ich gerade zu erstellen versuche. siehe citizennet.wordpress.com/finanzkrise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.