Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Finanzexperten der Koalition: Generelle Steuererhöhungen wird es nicht geben
Werbeanzeige

Finanzexperten der Koalition: Generelle Steuererhöhungen wird es nicht geben

CDU und FDP haben Steuererhöhungen zur Sanierung des Staatshaushaltes eine klare Absage erteilt, zusätzliche Lasten für Einzelne durch den Abbau von Subventionen jedoch nicht ausgeschlossen. Gut eine Woche, bevor das Bundeskabinett über Maßnahmen zur Senkung der Staatsschulden beraten will, sagte der Vorsitzende des Finanzausschusses im Bundestag, Volker Wissing (FDP) dem Tagesspiegel, „eine Erhöhung der Einkommens- oder Mehrwertsteuer ist mit der FDP nicht zu machen“. Die Konsolidierung des Etats müsse über die Ausgabenseite erfolgen. Auch der CDU-Finanzpolitiker Michael Meister bezeichnete Steuererhöhungen als „Unsinn“. Die Koalition habe „nicht die Absicht, den Haushalt über Steuererhöhungen zu konsolidieren.“ Beide schlossen jedoch zusätzliche Belastungen für einzelne Gruppen der Gesellschaft nicht aus. Betroffen davon wären Zusatzbelastungen im Finanzmarktbereich, wie die Bankenabgabe, und steuerliche Subventionen, wie etwa die ermäßigte Mehrwertsteuer.

P2News/Der Tagesspiegel

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.