Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Motorsport / FIA GT1 WM 2010: Nissan stellt das Safety Car bereit
Werbeanzeige

FIA GT1 WM 2010: Nissan stellt das Safety Car bereit

Nissan ist offizieller Fahrzeugausrüster der am kommenden Wochenende in Abu Dhabi beginnenden FIA-GT1-Weltmeisterschaft 2010. Der mit dem Promotor SRO Motorsports Group geschlossene Vertrag sieht die Bereitstellung von vier Fahrzeugen pro Rennwochenende vor. Darunter ist ein speziell präpariertes Modell, das bei allen zehn Läufen der erstmals ausgetragenen Serie als Safety Car in Aktion treten wird. Das in London unterzeichnete Abkommen mit dem Organisator der in Deutschland von Sport1 live übertragenen Welt-Meisterschaft beinhaltet auch eine Option auf die Saison 2011. Die von der Weltmotorsportbehörde FIA erstmals auf den Status einer Weltmeisterschaft angehobene GT-Serie wird 2010 zehn Länder auf vier Kontinenten bereisen. Am Start sind neben Nissan so legendäre Sportwagenmarken wie Aston Martin, Corvette, Lamborghini, Maserati sowie der „GT“ von Ford.

Stephane Ratel, CEO vom Promotor SRO, erläutert: „Von den allerersten Diskussionen über eine GT1-WM gehörte Nissan zu den stärksten Befürwortern und unterstützte die Idee zur neuen Rennserie auch in der Folgezeit. Wir sind daher sehr froh, dass wir diesen Vertrag geschlossen haben. Er gibt Nissan die Möglichkeit, neben den auf den Rennstrecken präsenten GT-R auf einer globalen Bühne sein sportliches Produktprogramm darstellen zu können. Der Nissan GT-R ist eine weltweit bewunderte Sportwagen-Ikone und wir freuen uns sehr darauf, diesen Wagen auf WM-Niveau antreten zu sehen.“

Nissan nimmt mit zwei werksunterstützten Privatteams an der WM teil. Das britische Sumo Power Team tritt mit der deutsch/britischen Paarung Michael Krumm/Peter Dumbreck sowie dem rein englischen Duo Jamie Campbell-Walter/Warren Hughes an. Für das Swiss Racing Team greifen Karl Wendlinger/Henri Moser sowie Max Nilsson und der Le Mans-Sieger von 2004, Seji Ara ins Lenkrad der 600 PS starken Nissan GT-R. Die Saison 2010 markiert die Rückkehr von Nissan in ein offizielles FIA-WM-Championat nach einer über 20-jährigen Pause.

„Für Nissan ist die FIA GT1 WM eine höchst aufregende Sache. Zu sehen, wie unser GT-R auf der Rennstrecke gegen andere berühmte Marken antritt, wird sehr spektakulär. Dank der starken globalen TV-Präsenz sind wir davon überzeugt, dass dieses Engagement das Renommee unserer Hochleistungs-Sportwagen weiter stärken wird. Zugleich wird es uns gelingen, auch abseits der Rennstrecke die Marke Nissan positiv aufzuladen,“ sagt Soichi Miyatani, Präsident der Nissan-Motorsportabteilung NISMO.

P2News/auto-reporter

Werbeanzeige

Check Also

Formel 1 Saisonstart in Bahrain abgesagt

Wie bereits Ende vergangener Woche berichtet, ist der Grand Prix von Bahrain am 13. März …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.