Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Fettbrände auf keinen Fall mit Wasser löschen
Werbeanzeige

Fettbrände auf keinen Fall mit Wasser löschen

Schnell ist es passiert: Die Pfanne mit heißem Fett steht auf dem eingeschalteten Herd, das Telefon klingelt, das Gespräch dauert länger, die Pfanne ist vergessen – fast jeder dritte Brand in deutschen Haushalten entsteht am Küchenherd, meist durch brennendes Fett oder Öl. Wird Speisefett beim Kochen überhitzt, kann es sich schnell entzünden. Jetzt heißt es einen kühlen Kopf bewahren. Versuchen Sie auf keinen Fall, brennendes Fett mit Wasser zu löschen! Die Folgen können verheerend sein: „Fett-Wasser-Gemische können sich entzünden und erreichen dabei explosionsartig das tausendfache Volumen. In Sekundenbruchteilen wird die gesamte Küche in Brand gesetzt, und die beteiligten Personen erleiden gefährlichste Brandverletzungen“, erklärt Sicherheitsexperte Jens Christian Berggreen vom Deutschen Ring. Deshalb: Herd abschalten und den Brand mit einem großen, trockenen Topfdeckel oder einer speziellen Löschdecke ersticken. Hängen Sie die Löschdecke am besten griffbereit in der Küche auf. Einmal jährlich sollten Sie die Decke aus der Verpackung nehmen, auseinander- und richtig wieder zusammenfalten, um zu prüfen, ob sie noch in Ordnung ist. Löschdecken gibt´s z.B. in Baumärkten oder übers Internet.

P2news/News-Reporter

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.