Werbeanzeige
Home / Gesundheit-Fitness / Ernährung / Essen ohne Risiko – Gesundbleiben im Urlaub
Werbeanzeige

Essen ohne Risiko – Gesundbleiben im Urlaub

Die kulinarische Weltreise, auf die man sich gerne im Urlaub begibt, sorgt leider manchmal nicht nur für Genuss. Schneller als man denkt, hat man es mit Symptomen wie Durchfall oder Fieber zu tun und die Ferienstimmung ist dahin. Dabei existieren einfache Regeln, die, wenn eingehalten, gut vor Montezumas Rache schützen. smavel.com, das große Reiseportal im Internet, hat die besten Tipps für das richtige Essen im Urlaub zusammengetragen.

Bereits vor Ankunft am Urlaubsort kann man viel für das eigene Wohlbefinden tun. Lange im Flugzeug still zu sitzen, macht den Magen-Darm-Trakt müde, da er schlechter durchblutet wird. Die Verdauung geht entsprechend langsamer vonstatten und schwere Speisen schlagen auf den Magen. Reisende sollten lieber zu leichtem Obst und Gemüse greifen und nicht vergessen, viel zu trinken. Wer dies beachtet, kann sich mit starken Magen auf die fremden Köstlichkeiten stürzen.

Wärme mit Wärme bekämpfen

Egal wie heiß es am Ferienort ist: Zu kalte Getränke belasten den Organismus und erfrischen nur kurz. Im Gegenteil: Wer kalt trinkt, schwitzt schneller. Also lieber zu Getränken bei Zimmertemperatur greifen. Es klingt komisch, aber gerade warme Flüssigkeiten sorgen für Kühlung – Wüstenvölker wissen das längst und bevorzugen warmen oder heißen Tee.

Wasser nur aus Flaschen

Generell sollte man beim Trinken vorsichtig sein. Wasser, vor allem in sehr heißen Ländern, nicht aus der Leitung trinken. Denn diese kann verunreinigt sein. Reisende sollten dem Wasser aus der Flasche den Vorzug geben – vorausgesetzt diese ist ungeöffnet.

Globetrotters Faustregel

Weltenbummler wissen Bescheid: „cook it, peel it or leave it“ – „koch‘ es, schäl‘ es oder lass es!“ lautet die Devise. Wird diese einfache Regel beachtet, ist man im Großen und Ganzen auf der sicheren Seite. Denn in und auf der Nahrung können sich gefährliche Krankheitserreger wie Cholera, Hepatitis und Typhus tummeln. In der Praxis bedeutet das, dass Fleisch grundsätzlich nur gut durchgebraten verzehrt werden sollte. Obst und Gemüse ist vor dem Genuss zu schälen. Und auch bei Milch und Eiern ist Vorsicht geboten.

Erste Hilfe für den Notfall

Hat es den Reisenden doch mal erwischt, gibt es auch hier gute Erste Hilfe-Maßnahmen, um schnell wieder auf die Beine zu kommen und den Urlaub genießen zu können. Auch eine gut ausgestattete Reiseapotheke kann hier wahre Wunder wirken. Klingen die Symptome jedoch nicht zügig ab, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

P2News/Bo-Mobile GmbH

Werbeanzeige

Check Also

Gicht bei Frauen oft unerkannt

Anders als häufig vermutet, ist Gicht kein reines Männerproblem. Immerhin ca. 10-25 Prozent der 1,1 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.