Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Es ist die Sonne – und nicht das CO2!
Werbeanzeige

Es ist die Sonne – und nicht das CO2!

Was für ein aufregender Traum! Die Nachrichtensender weltweit unterbrechen wenige Stunden vor dem Beginn des Kopenhagener Klimagipfels ihr Programm für eine Sondermeldung. Es sei jetzt bewiesen, dass der angeblich vom Menschen verursache Klimawandel eine Lüge ist. Die Bevölkerung der Welt und ihre Politiker seien von führenden Vertretern des Weltklimarats IPCC seit mehr als einem Jahrzehnt konsequent irregeführt worden. Verantwortlich für den Klimawandel sei nicht CO2, sondern die Sonne mit ihren Sonnenwinden. Ich traute meinen Ohren nicht. Und dann war ich von einer Sekunde auf die andere hellwach und stürmte zum Computer, auf dessen Bildschirm sich spontan die folgenden Sätze formten.
Es ist heraus, endlich! Der angeblich vom Menschen bewirkte Klimawandel ist eine von Menschen gemachte Lüge. Es sind ganz andere und sehr viel gewaltigere Kräfte, die das irdische Klima beeinflussen als das von einer wahren Klimamafia raffiniert zum Übeltäter hochstilisierte CO2. Richtig ist, dass CO2 eine Rolle für den natürlichen Treibhauseffekt spielt, dazu beiträgt, dass es auf der Erde nicht unwirtlich kalt ist. Falsch ist, dass immer höhere CO2-Konzentrationen automatisch immer höhere Temperaturen zur Folge haben. Denn von einer bestimmten CO2-Konzentration an, einem längst erreichten Sättigungswert, ist eine CO2-Erhöhung ohne Bedeutung.

Verantwortlich für die trotzdem dramatischen Temperatursprünge, die dieser Planet seit Jahrtausenden und Jahrmillionen permanent erlebt, ist vor allem unser Zentralgestirn: die Sonne. Ihren ganz eigenen Gesetzen folgende und stark schwankende Sonnenwinde sind zwar nicht die einzige, aber nach derzeitigem Kenntnisstand die entscheidende Größe für die Klimaveränderungen auf unserem Planeten. Diese Kräfte können wir zwar messen, aber nicht steuern, sie sind stärker als alles Menschenwerk.

Schon seit fast einem Jahrzehnt ist die angeblich immer bedrohlichere Erderwärmung zum Stillstand gekommen. Doch bislang war es stets gelungen, der Menschheit diese Wahrheit vorzuenthalten. Mit absolut unlauteren Methoden, wie „Climategate“ mit seinen täglich dramatischeren Enthüllungen erschreckend klar belegt. Teile der angeblich so seriösen offiziellen Klimawissenschaft sind längst zu einer hochkriminellen Vereinigung pervertiert, die uns auf eine geradezu infame Weise belogen, unser Denken manipuliert und kritische Stimmen zum Schweigen gebracht sowie die Politik weltweit bewusst auf einen Irrweg gelenkt hat.

Es ist nämlich völlig egal für das Klima, wie viel zusätzliches CO2 wir in die Atmosphäre entlassen. Die sogenannte „Klimapolitik“, die einzig auf dramatische CO2-Reduzierungen setzt, entbehrt jeder wissenschaftlichen Begründung, ist wirkungsloser Unsinn. Aber so, wie diese Klimapolitik organisiert wurde, zugleich die Grundlage für ein Geschäft von schier unglaublichen Dimensionen, bei dem Milliarden und Abermilliarden umgeschlagen werden. Nun ist diese wohl beste Geschäftsidee des Jahrtausends geplatzt.

Zwar inszeniert der in seiner Glaubwürdigkeit total diskreditierte IPCC noch einige Rückzugsgefechte, versuchen die völlig orientierungslosen Politiker, denen der Boden unter den Füßen wegbricht, verzweifelt, festes Land zu erreichen. Doch der mit dem erklärten Ziel der weltweiten CO2-Reduzierung inszenierte Klimagipfel in Kopenhagen hat von heute auf morgen seinen Sinn verloren.

Doch damit ist er zugleich zu einer ungeahnten Chance geworden. Wenn es gelingt, in Dänemarks Hauptstadt endlich all die bislang zum Schweigen gezwungenen Wissenschaftler zusammen mit den von einer Klimamafia Verführten um einen runden Tisch zu versammeln, könnte, statt die irritierte Menschheit ins Bodenlose stürzen zu lassen, hier eine neue Basis für das künftige Handeln bereitet werden.

Und das heißt: Weg vom schon mit seinem Begriff unsinnigen Klimaschutz, hin zu wohlüberlegten und je nach Entwicklung notwendigen Maßnahmen, um die Folgen eines Klimawandels in den Griff zu bekommen! Und Rückbesinnung auf den als Folge der Klimapolitik ins Abseits verdrängten Umweltschutz und den bewussten Umgang mit den Schätzen und zum Teil eng begrenzten Ressourcen unserer Erde! Und Start einer breit angelegten Informationskampagne über die Wahrheit zum Klima!

Ein so total neu orientiertes Treffen in Kopenhagen könnte zudem Vorbereitungen treffen für ein strenges Gericht über all die, die uns verraten haben in einer ganz neuen Form eines weltweiten Krieges, der viel subtiler ist als die bisher auf Zerstörung setzenden Formen mit Schießen und dem Werfen von Bomben – und viel effektiver. Es gilt Anklage zu erheben gegen Hochverräter, Demagogen und maßlose Geschäftemacher bis hin zu einem unredlichen Nobelpreisträger. Dessen für unsinnige Verschmutzungsrechte erschwindelte Milliarden könnten eine solide Ausgangsbasis bilden, um der im Schatten ohne sauberes Wasser und ausreichende Nahrung darbenden Mehrheit unserer Erdbevölkerung Wege zu einem menschenwürdigeren Leben zu erschließen.

Bin ich noch wach, oder war ich das gar nicht und habe das alles nur geträumt? – Egal, die Sätze stehen da – und wenn ich sie lese, bin ich mit jedem Wort froher, all das einmal gesagt zu haben – und es erfasst mich eine geradezu traumhafte Erleichterung.

ar/Ingo von Dahlern

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.