Werbeanzeige
Home / Digital - Technik - Internet / IT-News / Erstmals Boxen in 3D
Werbeanzeige

Erstmals Boxen in 3D

Das spektakuläre 3D-Experiment von Universum Box-Promotion, der 3D-Produktionsfirma Chroma Film & TV, Syrinx Productions und der Initiative Hamburg@work ist geglückt: Am Donnerstagabend wurden im Rahmen der Veranstaltung „newTV in 3D: Zukunft des Fernsehens“ erstmals dreidimensionale Bilder eines Sparring-Boxkampfes über das Internet übertragen. Eine echte Premiere, denn noch nie zuvor wurden 3D-Box-Bilder über das Internet ausgespielt.

Rund 100 Experten der WebTV- und IPTV-Branche folgten der Einladung der Fachgruppe newTV von Hamburg@work, um einen visuellen Eindruck dieses Experiments mitzunehmen. Das Ergebnis konnte sich im wörtlichen Sinne sehen lassen: Die Aufnahmen, die am Tag zuvor mit dem stereoskopischen Kamera-Equipment von Chroma Film & TV im Gym von Universum aufgezeichnet wurden, wurden gestern um 19 Uhr direkt über das Web in das Auditorium von Gruner + Jahr ausgespielt.

Die Zuschauer waren sich einig: Der Sportübertragung in 3D gehört die Zukunft. „Der unmittelbare Eindruck, der durch die 3D-Bilder entsteht, kommt dem Live-Erlebnis am Ring sehr nahe. Man ist tatsächlich mittendrin und nicht nur dabei“, so Kai Flatau, Leiter der Fachgruppe newTV bei Hamburg@work. Das Besondere: Die Experten von Chroma und Syrinx brauchten lediglich eine Bandbreite um circa 5 MBit/sec, um die Übertragung des stereoskopen 3D-Signals zu ermöglichen. 3D-Bilder könnten also schon bald den Sprung aus den Multiplexkinos auf die heimischen Fernseher und Displays schaffen. Sportübertragungen gehen hier als Innovationstreiber vorne weg.

P2News/Hamburg@work e.V.

Werbeanzeige

Check Also

Kostenfallen bei Geräte-Zusatzgarantien

Eine amerikanische Studie zeigt: Drei Jahre nach dem Kauf ist fast jedes dritte Notebook defekt. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.