Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / News & Ratgeber / Elektroautobauer Tesla plant Börsengang
Werbeanzeige

Elektroautobauer Tesla plant Börsengang

Das kalifornische Unternehmen Tesla, Hersteller des gleichnamigen Elektro-Roadsters, plant den Gang an die Börse und meldete sein Vorhaben bei der US-Börsenaufsicht SEC an. Zu Details wie Erstausgabepreis oder Handelsstart der Papiere wollten sich die Kalifornier nicht äußern. Es ist in den USA der erste Börsengang eines Autobauers seit gut 50 Jahren. Zuletzt wagte Ford diesen Schritt 1956. – Insgesamt bis zu 100 Millionen US-Dollar verspricht sich Tesla von der Emission.

Bekannt wurde das Unternehmen vor allem durch seinen mehr als 100.000 Dollar teuren Elektro-Roadster. 2012 soll ein zweites E-Modell folgen, das mit Platz für sieben Personen und einem erschwinglicheren Anschaffungspreis von 50.000 Dollar für einen breiteren Kundenkreis gedacht ist.

Mit ihren 450 Beschäftigten produzieren die Kalifornier rund 1.000 Autos pro Jahr. Als Partner arbeitet Daimler beispielsweise mit an der Entwicklung von Fahrzeugbatterien auf Lithium-Ionen-Basis. Seit Sommer vergangenen Jahres ist Tesla auch in Deutschland mit einem Showroom in München vertreten, und die Eröffnung weiterer Standorte in Europa im laufenden Jahr ist geplant.

P2News/auto-reporter

Werbeanzeige

Check Also

Steuerbefreiung für Elektroautos als Kaufanreiz nicht ausreichend

Anlässlich des Tags der Umwelt befragte das Internet-Portal AutoScout24 seine Nutzer zur aktuellen Debatte um …

Ein Kommentar

  1. Pingback: Elektroautobauer Tesla plant Börsengang « Journalistenlounge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.