Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Konjunktur / Deutschland / Einzelhandelsumsatz im Januar 2011 real um 2,6% gestiegen
Werbeanzeige

Einzelhandelsumsatz im Januar 2011 real um 2,6% gestiegen

Die deutschen Einzelhandelsunternehmen setzten im Januar 2011 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) nominal 3,8% und real 2,6% mehr um als im Januar 2010. Beide Monate hatten jeweils 25 Verkaufstage. Im Vergleich zum Dezember 2010 stieg der Umsatz im Januar 2011 unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten nominal um 1,3% und real um 1,4%. Das Ergebnis für den Januar 2011 wurde aus Daten von sechs Bundesländern berechnet, in denen 66% des Gesamtumsatzes im deutschen Einzelhandel getätigt werden.

Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im Januar 2011 nominal 0,1% und real 2,3% weniger um als im Januar 2010. Dabei wurde bei den Supermärkten, SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten nominal 0,4% und real 2,5% weniger als im Vorjahresmonat abgesetzt, beim Facheinzelhandel mit Lebensmitteln lagen die Umsätze nominal um 3,1% und real um 1,2% höher.

Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln wurde im Januar 2011 nominal (+ 6,6%) und real (+ 6,2%) mehr als im Vorjahresmonat umgesetzt. In diesem Bereich lagen die Umsätze in allen großen Branchen nominal und real über den Werten des Vorjahresmonats.

Neben der dargestellten Entwicklung im Einzelhandel gab es im Kfz-Handel mit + 19,3% nominal und + 18,6% real die stärksten Zuwächse zum Vorjahresmonat seit März 1998.

P2News/destatis

Werbeanzeige

Check Also

Deutsche Wirtschaft ist ausgesprochen krisenfest

Trotz anhaltender Schuldenkrise in Europa und wiederholter Attacken aus London und New York will die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.