Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Konjunktur / Deutschland / Einzelhandel: Trübe Aussichten
Werbeanzeige

Einzelhandel: Trübe Aussichten

Während die deutschen Wirtschaftsverbände mit einer gehörigen Portion Pessimismus ins neue Jahr gehen, bezeichnet der Einzelhandel die Stimmung als unverändert

Sorge auf breiter Front – einer Umfrage des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zufolge herrschte zum Jahreswechsel mit Blick auf die weitere Konjunkturentwicklung Pessimismus vor. Viele Verbände befürchten, dass sich die Krise auf weitere Branchen ausbreiten wird.

Grundlage für diese Einschätzung bildet die Verbandsumfrage, mit der das Institut Ende jedes Jahres bei 43 Wirtschaftsverbänden die Aussichten für Umsatz, Produktion, Investitionen und Beschäftigung abfragt. „Die internationale Finanz- und Wirtschaftskrise drückt nun auch der Konjunktur in Deutschland ihren Stempel auf. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich deutlich eingetrübt, und auch dem neuen Jahr blicken viele Branchen mit Sorgen entgegen“, fasst IW-Direktor Prof. Michael Hüther die Ergebnisse der Umfrage zusammen. Die aus dem vergangenen Aufschwung gespeiste Zuversicht sei weitgehend verschwunden. Von den 43 befragten Wirtschaftsverbänden gäben 41 an, die Stimmung in den Unternehmen ihrer Sparte sei schlechter als zum vorherigen Jahreswechsel. Lediglich die Volksbanken und der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) bezeichneten sie als unverändert; kein Wirtschaftsbereich berichte von einer besseren Lage als Ende 2007.

Auf das Jahr 2009 setzten viele Verbände vor diesem Hintergrund keine großen Hoffnungen – die Mehrzahl rechne mit einer rückläufigen Produktions- und Investitionsentwicklung. „Die globale Wirtschaftsflaute schlägt sich zunehmend in den Umsatzerwartungen nieder. Dennoch wollen viele Unternehmen die Arbeitsplätze erhalten, weil Fachkräfte rar sind“, führt Hüther weiter aus. Daher seien die Perspektiven für die Beschäftigung nicht ganz so trüb wie bei den anderen Indikatoren. Dennoch warnt er davor, allzu schwarz zu malen: In den vergangenen Jahren hätten die deutschen Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit gestärkt und könnten daher den derzeitigen Abschwung besser durchstehen als frühere Krisen.

News-Reporter

P2News

Werbeanzeige

Check Also

21,7 % mehr genehmigte Wohnungen im Jahr 2011

Im Jahr 2011 wurde in Deutschland der Bau von 228 400 Wohnungen genehmigt. Wie das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.