Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Eigene Attraktivität wird oft unterschätzt
Werbeanzeige

Eigene Attraktivität wird oft unterschätzt

Die meisten Menschen sind von dem heutigen so genannten Schönheitsideal stark geprägt und viele haben ihre Einschätzung des gewünschten Partners diesem Bild angepasst. Doch nicht alle denken so und oft unterschätzen Menschen, welche nicht in dieses Schema passen ihre Ausstrahlung und Attraktivität. Das Onlineportal partnersuche.de macht deutlich, dass diese Einstellung fehlgeleitet ist.

Es gibt viele Menschen, die auf Äußerlichkeiten wie Gewicht kaum achten oder sie gar nicht wahrnehmen. Die Ausstrahlung einer Person hat viel mit der Art und Weise zu tun, wie sie wahrgenommen und unterbewusst bewertet wird. Menschen, welche sich in ihrer Haut wohl fühlen, haben ein anderes Charisma und überzeugen durch ihr Auftreten. Sie wirken zufrieden und somit anziehend auf andere Individuen. Selbstverständlich gibt es viele Männer und Frauen, die einen schlanken Partner suchen und dieser Eigenschaft viel Bedeutung zumessen. Allerdings ist diese Zahl weitaus geringer, als viele annehmen. Zahlreiche Männer achten noch immer das Schönheitsideal von einst, nach welchem Frauen mit Kurven und üppigen Hüften als schön empfunden wurden. Herren von damals wären von der etwas jungenhaften Figur, die heute als schön gilt, wahrscheinlich schockiert. Auch Frauen bevorzugen oft mollige Männer gegenüber den schlanken Sportlichen.

Eigenschaften wie Ausgeglichenheit und Gemütlichkeit werden mit molligen Menschen verbunden und sind genau die Charaktermerkmale, die anziehend wirken und nach welchen Personen suchen. Daher sollten mollige Frauen und Männer nicht glauben, dass sie in der Liebe oder bei der Partnersuche schlechtere Chancen haben, stattdessen sollten sie sich ihrer Attraktivität bewusst werden und diese leben und ausstrahlen.

P2News/unister

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.