Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Audi / Audi News / Effizienz-Maßstab – der Audi A8 hybrid
Werbeanzeige

Effizienz-Maßstab – der Audi A8 hybrid

Audi präsentiert den A8 hybrid als Technikstudie auf dem Genfer Automobilsalon. Seine beiden Motoren – ein 2.0 TFSI und eine E-Maschine – leisten zusammen 180 kW (245 PS) und liefern 480 Newtonmeter Drehmoment. Sie ermöglichen die souveränen Fahrleistungen eines großen Sechszylinders. Auch beim Verbrauch spielt das konsequente Downsizing in Kombination mit den Vorteilen der Elektrifizierung seine Stärke aus: Er beträgt im Mittel nur 6,2 Liter pro 100 Kilometer (144 g CO2/km).

Der Audi A8 hybrid ist als Parallel-Hybrid aufgebaut – ein hocheffizientes Prinzip, das unnötige Reibungs- und Leistungsverluste vermeidet. Zwischen dem Vierzylinder-Benzinmotor, der 155 kW (211 PS) abgibt, und der Achtstufen-Tiptronic liegt ein kraftvoller Elektromotor. Er bringt es auf 33 kW (45 PS) Leistung und 211 Newtonmeter Drehmoment. Seine satte Durchzugskraft steht praktisch aus dem Stand heraus zur Verfügung und erlaubt sportlich-kraftvolles Anfahren. Der Audi A8 hybrid beschleunigt in 7,6 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h.

Weil auch die E-Maschine Wärme entwickelt, sind in ihrem Gehäuse Kühlkanäle integriert. Zwischen dem Elektromotor und dem Radsatz der Achtstufen-tiptronic, die rein elektronisch geschaltet wird, liegt eine weitere Trennkupplung. Sie ersetzt zusammen mit der E-Maschine den Drehmomentwandler. Die Kräfte beider Antriebe werden über die Vorderräder auf die Straße gebracht.

Die A8-Studie ist ein Vollhybrid. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er allein mit dem Benzin- oder mit dem Elektromotor fahren oder die Kraft beider Antriebe kombinieren kann. In Ausrollphasen und beim Bremsen arbeitet der Elektromotor als Generator, wandelt die kinetische in elektrische Energie um und speist sie in die Batterie zurück. Der Hybridantrieb erlaubt elektrisches Fahren bis 65 km/h mit mehr als zwei Kilometer Reichweite – genug für Stopp-and-Go-Verkehr in der City.

P2News/auto-reporter

Werbeanzeige

Check Also

Audi A6: Klar, nach Limousine folgt Avant

Es ist bei Audi ein geschriebenen Gesetz: Zuerst wird die Limousine auf den Markt gebracht, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.