Werbeanzeige
Home / Politik / Politik Deutschland / Dobrindt: Pflegebeiträge müssen stabil bleiben
Werbeanzeige

Dobrindt: Pflegebeiträge müssen stabil bleiben

CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt hat bei der Pflegereform vor steigenden Ausgaben gewarnt: „Wir müssen darauf achten, dass die Kosten nicht weiter steigen. Vielmehr müssen wir Einsparmöglichkeiten umsetzen“, sagte Dobrindt der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post. „Ich lehne eine Erhöhung des Beitragssatzes in der Pflegeversicherung ab“, betonte Dobrindt. Der CSU-Generalsekretär sprach sich auch gegen die Schaffung einer kapitalgedeckten Säule in der Pflegeversicherung aus. „Eine kapitalgedeckte Zusatzversicherung in der Pflege ist nicht entscheidungsreif. Dafür gibt es bislang kein überzeugendes Modell“, betonte er.

P2News/Rheinische Post

Werbeanzeige

Check Also

Annette Schavan: CDU bleibt neugierig auf die Piraten

Die stellvertretende CDU-Chefin Annette Schavan blickt wachsam auf den Erfolg der Piratenpartei. „Gerade das sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.