Werbeanzeige
Home / Wissen / Gut zu wissen / Die World Money Fair 2009 in Berlin
Werbeanzeige

Die World Money Fair 2009 in Berlin

Am zweiten Februar-Wochenende steht das Berliner Estrel Convention Center wieder drei Tage lang im Brennpunkt der numismatischen Welt. 270 Aussteller aus über 40 Ländern, davon allein mehr als 50 Prägestätten, präsentieren sich den in großer Zahl erwarteten Besuchern: Die Veranstalter rechnen mit über 12.000 Messegästen aus nah und fern.

Die große Beliebtheit der World Money Fair als größte Münzenmesse der Welt kommt nicht von ungefähr, kann doch keine vergleichbare Veranstaltung solch eine Vielfalt rund um das Thema Münzen und Münzensammeln aufweisen. Von internationalen Münzprägeanstalten und Nationalbanken, Prägetechnik-Betrieben über Anbieter von Sammlerzubehör bis zum bunten Mosaik der Münzenhändler ist in Berlin alles vertreten, was in der Welt der Numismatik Rang und Namen hat.

Die international bestens besetzte World Money Fair lädt ambitionierte Sammler, Schnäppchenjäger und interessierte Besucher gleichermaßen zum Schauen, Staunen und Kaufen ein und bietet ihren Gästen ein interessantes Messeprogramm. „Das Herzstück der Veranstaltung bildet auch dieses Jahr die eigentliche Münzenmesse mit ihren Ausstellern, deren Münzen die ganze Bandbreite von 2500 Jahren Münzprägung widerspiegeln“, erklärt Hans-Henning Göhrum, Präsident der World Money Fair AG.

Dabei spielen nationale und internationale Neuheiten natürlich eine besondere Rolle. Nicht umsonst legt die Bundesregierung traditionell den Erstausgabetag der jeweils neuen deutschen 2-Euro-Gedenkmünze aus der Bundesländer-Serie auf den Eröffnungstag der Messe. Am Freitag, den 6. Februar 2009 wird also das diesjährig aktuelle 2-Euro-Stück des Saarlands mit dem Motiv der Saarbrücker Ludwigskirche verausgabt. Und so gehören die Messebesucher der Berliner World Money Fair wieder zu den Ersten, welche die neue deutsche Zwei-Euro-Münze des Jahres ihr Eigen nennen können.

Neben den vielen internationalen Neuheiten beispielsweise aus Luxemburg, Frankreich, Kanada und Polen liegt 2009 ein besonderes Augenmerk auf Kanada als Ehrengastland der Messe und Veranstalter der Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver. Die Royal Canadian Mint präsentiert in Berlin auf einem riesigen Messestand alle bislang erschienenen sowie die brandaktuellen Ausgaben ihres Olympia-Münzenprogramms.

Dass die Messe-Organisatoren wirklich bemüht sind, keine Wünsche offen zu lassen, zeigen nicht zuletzt die vielen weiteren Aktionen und Serviceleistungen. So wird es dieses Jahr wieder einen Münzenpass geben, mit dem die Besucher kostenlos Kleinmünzen der jeweiligen Länder direkt auf der Messe bekommen können (auch beispielsweise die neuen Slowakei-Cents!). Beim Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels dreht sich ein Glücksrad, mit dem täglich Sammlermünzen verlost werden, und hier stehen auch Experten bereit, die Einzelstücke oder Sammlungen unabhängig begutachten und schätzen. Ein Media-Forum als Neuheiten-Informationsbörse der internationalen Prägestätten sowie Symposien zu aktuellen Fragen der Numismatik runden das Messeangebot ab.
Bei einem solch vielfältigen Angebot werden viele Münzeninteressierte der Einladung der World Money Fair gerne Folge leisten. Hans-Henning Göhrum: „Es ist jedes Jahr eine große Freude, Münzensammler, Händler und Münzenproduzenten in Berlin versammelt zu wissen, und es ist jedes Jahr ein außerordentliches Erlebnis, wenn die World Money Fair den weltweiten Auftakt ins neue numismatische Jahr macht!“

P2news

Werbeanzeige

Check Also

Das Gehirn und unser Gedächtnis

Wie merkt sich das Gehirn wichtige Dinge? Der genaue Ablauf im Gehirn ist immer noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.