Werbeanzeige
Home / Wirtschaft und Finanzen / Recht & Steuern / Die Väter und das Sorgerecht
Werbeanzeige

Die Väter und das Sorgerecht

Das Urteil des europäischen Gerichtshofes ist ein Schritt in Richtung mehr Gleichberechtigung. Und zwar der Männer! Frauen werden jetzt womöglich aufschreien, weil sie nach wie vor in vielen gesellschaftlichen Bereichen nicht gleichgestellt sind. In der Tat gibt es da noch viel zu tun, allein was ihre Karrierechancen oder ihre Verdienste angeht. Aber: In punkto Sorgerecht hat das Gericht gut daran getan, endlich die Position der Väter zu stärken und damit den deutschen Gesetzgeber zu zwingen, seine Rechtssprechung an die Lebenswirklichkeit anzupassen. Peinlich ist freilich, dass es dafür erst einer europäischen Ohrfeige bedurfte. Es war nie einleuchtend, warum nach der Trennung eines unverheirateten Paares der Vater keine Rechte mehr mit Blick auf sein Kind haben sollte, dafür aber jede Menge Pflichten. Vor allem gegenüber seiner Ex-Partnerin. Für das Kindeswohl sind Mutter und Vater gleich wichtig. Gerade das deutsche Sorgerecht hat aber diesen Grundsatz schlichtweg ignoriert und den Umstand unbeachtet gelassen, dass immer mehr Paare ohne Trauschein mit Kindern zusammenleben. Überdies: Seit Jahren propagiert die Politik die neue Rolle des Vaters in der Familie. Sie forciert dies sogar mit Maßnahmen wie Vätermonaten beim Elterngeld.Offenkundig mit Erfolg, wie Studien belegen: Das Verständnis von Familie und Vatersein hat sich bei vielen, gerade jüngeren Männern deutlich verändert. Genau dem muss jetzt auch das deutsche Recht endlich gerechter werden, Europa sei Dank.

P2News/Lausitzer Rundschau

Werbeanzeige

Check Also

ADAC: Schäden durch E10 bleiben an Autofahrern hängen

Motorschäden durch den Biosprit E10 werden nach Einschätzung des ADAC an den Verbrauchern hängen bleiben. …

2 comments

  1. Was ist mit den nicht zusammen lebenden Paaren?

    Vor allem interessiert mich, was mit den älteren Kindern ist!

    Sofern die Geburtsraten noch weiter nach unten klettern, dann denkt mal nach warum.

    Kind —- Arbeit, Kindergarten, Arzttermine, Schule usw.
    Liebe Eltern jetzt könnt ihr alles zu zweit erledigen, mein Ehemann kommt meistens aus beruflichen Gründen nicht mit!

    Bin gespannt wie das bei getrennt lebenden Paaren die weit auseinander wohnen funktionieren soll!!!

  2. Wie war das noch mal mit der Gleichberechtigung

    Frau (Mutter) – Mann (Vater)

    Bitte gut durchlesen

    Über eine Meinung von Euch würde ich mich sehr freuen….

    Urteil vom 16. Dezember 2009 XII ZR 50/08

    AG Bocholt – 14 F 186/06 – Entscheidung vom 21. September 2007

    OLG Hamm – 1 UF 207/07 – Entscheidung vom 28. Februar 2008

    Karlsruhe, den 17. Dezember 2009

Schreibe einen Kommentar zu Top Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.