Werbeanzeige
Home / Auto-Motor-Sport / Auto / Marken / Toyota / Die Prius-Family wird größer
Werbeanzeige

Die Prius-Family wird größer

Die North American International Auto Show 2011 ist gewissermaßen die Geburtsstunde der Prius-Family von Toyota, denn neben der aktuell dritten Modellgeneration des Prius sowie des gegenwärtig zur Serienreife entwickelten Prius Plug-in Hybrid (PHV) stellt der japanische Autobauer in Detroit den Prius v und das Kleinwagenkonzept Prius c Concept vor. Vor allem in den USA hat der Name „Prius“ einen guten Klang. Allein hier haben die Japaner seit dem Jahr 2000 mehr als 955.000 Fahrzeuge dieses Modells verkauft; seit der Vorstellung der ersten Modellgeneration 1997 sind es weltweit mehr als zwei Millionen Einheiten.

Toyota Prius c
Was verbirgt sich hinter den neuen Familienmitgliedern v und c, die dieser Tage zwar noch als Konzept die Bühne betreten, aber bereits im Spätsommer des Jahres (Prius v) bzw. Anfang 2012 (Prius c) auf den Markt kommen sollen? – Das v in der Modellbezeichnung des neuen Prius v steht laut Toyota für Vielseitigkeit („versatility“). Von der aktuellen Prius-Generation übernimmt der Prius v die Plattform und den Hybrid Synergy Drive, bietet aber dank des geräumigen Interieurs trotz kompakter Abmessungen über 50 Prozent mehr Ladekapazität im Innenraum.

Das Fahrzeug wurde von Grund auf neu konstruiert. Glatte Flächen und abgerundete Formen münden in einem Luftwiderstandsbeiwert (cw) von lediglich 0,29. Die nach hinten fortgeführte Dachlinie sorgt für die Prius-typische dreieckige Silhouette. Scharf gezeichnete Scheinwerfer und ein vergrößerter unterer Grill, der Aerodynamik und Kühlung verbessert, bilden die trapezförmige Frontpartie. Die Heckansicht wird geprägt von einer aufwendig gestalteten Rückleuchteneinheit und einem Dachspoiler.

Im Innenraum legten die Macher des v Wert auf Geräumigkeit und Flexibilität bei hoher Sitzposition und reichlich Kopffreiheit, wie sie bei Toyota nicht immer eine Selbstverständlichkeit ist. Großzügig war man beim Kofferraum; er soll das Modell zum „geräumigsten derzeit erhältlichen Hybridfahrzeug“ machen, heißt es bei Toyota. In der Länge verschiebbare Sitze der zweiten Reihe des Fünfsitzers erlauben bequemes Ein- und Aussteigen und eine flexible Nutzung des Kofferraums. Die Rücksitzlehnen lassen sich in ihrer Neigung auf bis zu 45 Grad variieren.

Toyota Prius v
Erstmals offerieren die Japaner im Prius v ein Panorama-Dach aus Kunstharz mit elektrisch bedienbaren Sonnenblenden. Gegenüber einem konventionellen Glasdach bei gleicher Größe punktet es mit einem Gewichtsminus von rund 18 Kilo und ausgezeichneter Wärmedämmung. Und sparsamer als jedes andere SUV, Crossover- oder Kombifahrzeug auf dem US-Markt soll der Prius v sein, verspricht Toyota und nennt einen durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 40 mpg.

Mit an Bord des Fahrzeugs sind Technologien, wie man sie von der aktuellen Prius-Generation kennt. Vier Fahrmodi (Normal, Power, Eco und EV für den rein elektrischen Betrieb), ein schlüsselloses Zugangssystem mit Motor-Start-Stopp-Knopf, ein elektronischer Schalthebel, Berganfahrassistent (HAC) und Rückfahrkamera gehören zur Serienausstattung. Optional sind Features wie LED-Scheinwerfer, eine dynamische Geschwindigkeitsregelanlage mit präventivem Kollisionswarnsystem (PCS) und ein Einparkassistent. Sieben Airbags und eine hochfeste Karosserie mit energieabsorbierender Struktur sollen für maximalen Insassenschutz sorgen. Neu gestaltete Vordersitze reduzieren das Risiko von Halswirbelverletzungen bei einem Heckaufprall. Zur Serienausstattung zählen darüber hinaus die elektronische Stabilitäts- und Traktionskontrolle (VSC & TRC) sowie ein ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung und Bremsassistent.

Der Prius v ist eines der ersten Toyota-Modelle mit dem neuen Entune™ Multimediasystem, das die Nutzung zahlreicher Funktionen moderner Smartphones über das im Fahrzeug integrierte Multimediasystem möglich macht. Das System arbeitet mit Sprachsteuerung und drahtloser Bluetooth-Verbindung.

Während der neue Prius v mit zusätzlichem Raum und Vielseitigkeit Familien anspricht, soll der Prius c Concept eine besonders gute Figur beim Einsatz im „City“-Bereich machen. Er sei ein Vorbote für das Prius-Familienmitglied mit der größten kabellosen Reichweite.

P2News/auto-reporter

Werbeanzeige

Check Also

Toyota setzt auf Elektromobilität

Der Auftritt von Toyota auf der Auto Shanghai 2011 (21. bis 28. April 2011) steht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.